Märchen im Stroh wieder ein voller Erfolg

das Zwerglein begrüßte die Gäste, ob die Gäste es wargenommen haben bleibt offen
Der Schafhof Wiedenmann, Nattheim lud am vergangenen Samstag wieder zu Märchen im Stroh ein. So herrschte dort ein buntes, fröhliches Treiben, denn es waren wieder sehr viele Besucher gekommen. Frei erzählte Märchen und Geschichten von Märchenerzählerin Elke Keck verzauberten die großen und kleinen Gäste. Sarah Barth hat mit ihrer Gitarre und Gesang wunderbar bereichert. Kurzweilig war es nach der Märchenstunde. Viel Stroh zum Hüpfen und Toben war für die Kinder ein Highlight. Das Schafe scheren erstaunte viele Kinder und als Frauke Rothenbacher dann die geschorene Wolle gleich verspann war das Erleben „vom Schaf zur verstrickbaren Wolle“ sichtbar geworden. Banu-zertifizierter Alb-Guide Roger Keck informierte über die, mit ihm geplanten Outdoortouren der VHS Nattheim, die zur Nattheimer Ramensteinhöhle führen, Infos über Fledermaus und Biber sowie über das Feuermachen wie in der Steinzeit bieten. Eine Mitsinggeschichte, wo die böse Hexe Kunigunde sich den Tieren am Schluss liebenswürdig zeigte, rundet die Veranstaltung. Alle Würstchen waren aufgegessen.

Das nächste Highlight ist schon geplant. Im Rahmen der KAP-Wochen der Kulturellen Alb-Partie im Juli 2014 gibt es eine Bustour mit dem Oldtimerbus Sir Winston aus Dettingen „stein-hart und wollig-weich“. Auch hier besuchen wir den Schafhof und die Schäferin Karin Wiedenmann-Riek wird aus dem Nähkästchen plaudern. Der Alltag einer modernen Schäferin birgt so manches Schöne. Ein Besuch beim Steinmetz Illenberger, Steinweiler und im Steinbruch rundet die Sorglos-Tour, die auf besondere Art, das alte Handwerk der Ostalb und des Härtsfelds aufzeigt. Nähere Infos auf www.maerchenzauber-rosenrot.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.