Tag der offenen Tür bei der Biogasanlage der Wiest GbR in Münsterhausen

Die beiden Gesellschafter Johannes und Sebastian Wiest.
Vom Silo über den Bullenstall bis zur Gasproduktion: Rund 200 Besucher verschafften sich am vergangenen Sonntag Vormittag einen Einblick in die Arbeit auf der Biogas-Anlage am südlichen Ortsrand von Münsterhausen.
„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz“, freuten sich die beiden Gesellschafter Johannes und Sebastian Wiest. „Es waren sehr viele interessierte Münsterhauser Bürger hier, die sich detailliert informieren wollten.“ Und für die gab es viel zu sehen beim Tag der offenen Tür: „Sie können sich die gesamte Anlage anschauen. Vom Silo, der Bullenmast bis hin zur Fermentation der Gärsubstrate oder auch die Stromproduktion der Anlage.“ erklärte Johannes Wiest zu Beginn der Veranstaltung.

Dass auch kleine und mittlere Biogasanlagen beispielgebend sein können, zeigt das Projekt der Wiest GbR. Hier wurde in ein Stallbau-Konzept zur Bullenmast, die regenerativen Energieträger Photovoltaik und eben Biogas von Anfang an mit integriert.
Derzeit werden aus dem Mist von ca. 300 Mastbullen, sowie aus nachwachsenden Rohstoffen, 250 kW an elektrischer Leistung erzeugt. Bei dieser Anlage wurden die Ansätze des EEG, möglichst viel Biogas aus landwirtschaftlichen Reststoffen (Wirtschaftsdüngern) zu erzeugen, beispielhaft umgesetzt. Ganz nebenbei sorgt die PV-Anlage auf dem Dach des Stalls noch für eine gehörige Portion Sonnenstrom. Trotz des Wärmebedarfs der Biogasanlage bleibt noch thermische Energie übrig, um die Betriebsgebäude und seit kurzem einen benachbarten Betrieb mit Wärme zu versorgen.

Außerdem hatten die Veranstalter ein Rahmenprogramm mit Verpflegung und den Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl des Neutralen Bürgerblock (NBB) Münsterhausen vorbereitet. Da ließen sich die Münsterhauser Bürgerinnen und Bürger nicht lange bitten, der Anlage einen Besuch abzustatten. Gut kam der Tag der offenen Tür auch bei Erwin Haider ( 1. Vorsitzender NBB ) an: „Ich bin aus dem Ort und wollte mir mal anschauen, wie die Anlage funktioniert“, so der 47-Jährige. „Man sieht die Anlage ja sonst immer nur von außen. Wenn man schon so eine gute Gelegenheit hat, einmal hinter die Kulissen dort zu schauen, nimmt man das gerne wahr.“

Infos zum NBB:
www.neutraler-buergerblock.de
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.