„ZEICHEN SETZEN!“ - DRK startet neue Kampagne

Pünktlich zum Weltrotkreuztag am 8. Mai präsentierten der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe und der DRK-Kreisverband Münster Motive der neuen DRK-Kampagne „Zeichen setzen!“. Dazu gab es am verkaufsoffenen Sonntag in Münsters Innenstadt Gratis-Kaffee unter dem Motto „Bei jedem Hilferuf hellwach. DRK – kein kalter Kaffee“.

Die Kampagne soll die Einzigartigkeit und Vielfalt des DRK verdeutlichen und für ein Engagement im Roten Kreuz werben. „Das Rote Kreuz ist die bekannteste Hilfsorganisation in Deutschland. Doch viele Mitbürger wissen nicht, welche umfangreiche Bandbreite unsere Aufgaben haben“, sagte Landesrotkreuzleiterin Tanja Knopp vom DRK-Landesverband Westfalen-Lippe. „Um wirksam helfen zu können, benötigen wir die Unterstützung von Menschen, die sich bei uns engagieren – als Spender, als Fördermitglieder oder als ehrenamtlich Aktive“, so Holger Wigger, der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Münster.

Anlässlich des Kampagnenstarts sind in ganz Deutschland rund 600 Aktionen des DRK geplant; allein in NRW beteiligen sich Rotkreuzgliederungen an 71 Standorten daran. Mehr Informationen zur Kampagne unter: www.drk.de/zeichensetzen.

Das DRK in Westfalen-Lippe
Ob in der Flüchtlingshilfe, im Katastrophenschutz oder im Rettungsdienst, in Pflegeeinrichtungen und Beratungsstellen, in der Kinder- und Jugendarbeit sowie im Blutspendedienst - überall nimmt das Deutsche Rote Kreuz gesellschaftlich wichtige und notwendige Aufgaben wahr.

Zum DRK-Landesverband Westfalen-Lippe, dem drittgrößten von 19 DRK-Landesverbänden, gehören 38 Kreisverbände und 268 Ortsvereine mit insgesamt 234.520 Fördermitgliedern, 24.792 aktiven ehrenamtlichen Mitgliedern (davon 5.375 Jugendrotkreuzler) sowie 11.490 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Den DRK-Kreisverband Münster unterstützen 8.018 Fördermitglieder, 431 aktive Mitglieder sowie 269 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bundesweit hat das DRK derzeit mehr als drei Millionen Fördermitglieder und über 400.000 ehrenamtliche Helfer.

Informationen zum Weltrotkreuztag
Am 8. Mai 1828 wurde Rotkreuz-Begründer Henry Dunant geboren. Auf seine Initiative begann vor 153 Jahren die Geschichte der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, zu der inzwischen weltweit 190 nationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften gehören. Dunants Geburtstag wird alljährlich international als Weltrotkreuztag begangen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.