NRW-Radtour: 02. – 05. Juli 2015: DRK sorgt mit Sanitätswachdienst für die Sicherheit von täglich rund 800 Radlern

Bei der NRW-Radtour, die WestLotto und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung in diesem Jahr zum siebten Mal organisieren, werden insgesamt 36 Einsatzkräfte aus den DRK-Kreisverbänden Recklinghausen, Coesfeld, Münster und Steinfurt mit ihrem Sanitätswachdienst zur Sicherheit der täglich rund 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beitragen. Vom 02. bis 05. Juli werden die DRK-Sanitäter die Radler auf den Etappenstrecken durchs Münsterland begleiten. Darüber hinaus werden sie im Rahmen der Abendveranstaltungen der Tour in Haltern, Münster und Rheine stationäre Sanitätswachdienste leisten. Außerdem werden Rotkreuzler aus dem Kreisverband Steinfurt für die Frühstückverpflegung der Radler am Standort Rheine sorgen.

Die NRW-Radtour 2015 führt am ersten Tag von Dinslaken über Dorsten nach Haltern am See. Die zweite Etappe verläuft über Dülmen und Nottuln-Appelhülsen bis nach Münster. Dann geht es am dritten Tag über Ladbergen und Hörstel-Riesenbeck nach Rheine. Nach insgesamt rund 250 Kilometern endet die Tour am Sonntag, 05. Juli nach einem Stopp in Ochtrup nachmittags am Schloss in Steinfurt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.