Thomas Müller setzt FCB Ultimatum: Steht Wechsel zu Manchester United bevor?

Thomas Müller im Dress des FC Bayern München. (Foto: Müller_thomas_de.freepik.com)

Trotz seines noch laufenden Vertrags bis 2017 beim FC Bayern will Thomas Müller das Gespräch suchen. Der Spieler machte gestern klar, dass er „keine Garantie für alle Zeit“ geben wird. Thomas Müller scheint im Moment mit seiner Rolle beim FCB nicht mehr zufrieden zu sein.

In einem Interview mit dem "Stern" äußerte Thomas Müller sich zu seiner Situation beim FCB: „Ich bin an einem Punkt angekommen, wo ich vor der neuen Saison wissen will, ob ich ein zentraler Bestandteil der künftigen Bayern-Elf bin. Und ob der Klub wirklich mit mir plant in den nächsten Jahren. Deshalb werde ich dieses Gespräch suchen.“ Müller ist scheinbar unzufrieden mit seinen Einsatzzeiten unter Pep Guardiola und fordert eine klare Stellungnahme. Der rechte Außenstürmer deutete schon öfter seine Unzufriedenheit an, da Pep Guardiola oftmals in entscheidenden Spielen nicht auf ihn setzte. Jetzt bekunden auch noch zwei Topvereine ihr Interesse an Müller. Steht der Ur-Bayer kurz vor einem Absprung?

Manchester United fragte offiziell beim Rekordmeister an

Vor zwei Wochen fragte Louis van Gaal offiziell beim FC Bayern um Thomas Müller an, wie bild.de berichtet. Der neue Trainer von Machester United ist anscheinend ganz „heiß“ auf seinen früheren Schützling. Aber auch schon der FC Barcelona hat vor einigen Wochen sein Interesse an Müller bekundet. Könnte Thomas Müller den FC Bayern schon bald verlassen? Seine Aussagen sprechen nicht gerade dafür, dass er sich weiterhin mit seiner Ersatzrolle zufrieden geben wird: „Ich bin nicht mehr der Typ, der sagt: Gut, jetzt habe ich hier und da eine gute Rolle gespielt, trotzdem halte ich meine Klappe, und jeder kann mit mir machen, was er will.“ Es wird wohl die nächsten Wochen noch spannend um den Stürmer werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7.209
Rainer Storck aus Bohmte | 05.06.2014 | 16:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.