Fifa: Transfersperre für Athletico und Real Madrid

Nachdem es schon den FC Barcelona in den letzten zwei Transferperioden getroffen hatte, erleiden nun die beiden anderen spanischen Top-Clubs dasselbe Schicksal.

Der Fußball-Weltverband erteilt den beiden Madrider Clubs eine einjährige Transfersperre. Demnach sollen sie gegen die "Regularien im Zusammenhang mit dem internationalen Transfer und der Registrierung von Spielern unter 18 Jahren" verstoßen haben.

Fifa erteilt Geldstrafen

Athletico Madrid erwartet eine Geldstrafe in Höhe von 825.000 Euro, wo hingegen die Königlichen glimpflicher davon gekommen sind: Sie müssen an den Verband lediglich 330.000 Euro überweisen. Da das Urteil jedoch erst nach Start der jetzigen Transferperiode fiel, gilt es erst ab dem nächsten Sommer. Somit können die beiden Champions-League-Finalisten aus dem Jahre 2014 jetzt noch auf Shopping-Tour gehen und Verstärkungen transferieren.

FC Barcelona bekam die gleiche Strafe

Bereits im Frühjahr 2014 sanktionierte der Weltfußball-Verband den Champions-League-Sieger FC Barcelona mit dem gleichen Strafmaß. So erhielten auch die beiden Neuzugänge Aleix Vidal und Arda Turan keine Spielberechtigung und konnten nur in Testspielen eingesetzt werden. Nach Ablauf der Sperre zum 1.Januar 2016 meldeten die Katalanen jedoch auf einen Schlag 77 Spieler beim spanischen Verband an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.