FCB: Wird Alexandre Lacazette Nachfolger von Franck Ribery?

Franck Ribery seit Jahren fester Bestandteil der FCB-Mannschaft. (Foto: de.freepik.com)

Der FC Bayern München muss mittelfristig einen Nachfolger für seine Flügelflitzer Arjen Robben und Franck Ribéry finden, da beide langsam aber sicher auf ihr Karriereende zusteuern. Für letzteren soll der Rekordmeister nun einen Ersatz auf dem Zettel haben, der sich in Frankreich einen großen Namen macht!

Die Rede ist von Olympique Lyons Top-Torjäger Alexandre Lacazette, der nach 30 Partien in der Ligue 1 mit 26 Toren und weiteren acht Vorlagen großen Anteil daran hat, dass der einstige Spitzenklub erstmals seit 2008 wieder von der Meisterschaft träumen darf. Dazu ist er mit 23 Jahren noch ein junger Spieler, der noch viel Potenzial ausschöpfen kann. Die halbe Premier League hat jedoch bereits ihr Interesse am Knipser bekundet, allen voran der FC Arsenal und der Scheichklub Manchester City. Der FC Bayern München könnte den Inselvereinen im Sommer allerdings einen Strich durch die Rechnung machen!

Wird er der Ribery-Nachfolger?

Der 1,75 m große Franzose zeichnet sich mit seinen pfeilschnellen Sprints, sowie Dribbelstärke und dem gewissen Torriecher aus, was von den Attributen sehr an einen Franck Ribery erinnert. Durchaus möglich dass man beim FCB versuchen will, seinen „König“ durch Lacazette zu ersetzen, da er lange Zeit auch als Linksaußen gespielt hat. Mittlerweile hat er jedoch sein zuhause auf der Mittelstürmerposition gefunden, wo die Bayern trotz Robert Lewandowski Bedarf hätten, da Claudio Pizarro als Ersatzmann im Sommer eine Lücke im Kader hinterlässt.

Lyon stellt sich quer

Die wohl fälligen 30 bis 40 Millionen Euro Ablösesumme dürften für die Münchner locker zu stemmen sein, nachdem gestern der 900 Millionen Euro-Ausrüstervertrag mit Adidas publik wurde. Ein Problem könnte hingegen mehr der Präsident des französischen Erstligaklubs darstellen, denn dieser will seinen Superstar unter keinen Umständen ziehen lassen. Jean-Michel Aulas ist es nämlich, der im März mitteilte dass es „unmöglich“ sei, dass Lyons Torgarant im Sommer geht. Sein Plan ist es, mit Lacazette an Bord, dass neue Vereinsstadion in der kommenden Spielzeit einzuweihen. Bei so großen Namen unter seiner Interessentenliste, dürfte dies sehr schwer werden.

UPDATE vom 10.06.2015

Der FCB scheint tatsächlich konkretes Interesse am Franzosen-Bomber zu haben, denn wie es nun aus Frankreich heißt, haben sich die Bayern-Verantwortlichen bereits nach Lacazette erkundigt. Doch die Situation um den 23-jährigen ist nicht gerade aussichtsreicher geworden, denn Aulas verkündete: „Lacazette ist unverkäuflich. Selbst 50 Millionen Euro wären nicht genug für ihn." Die Münchner könnten beim Ligue 1-Torschützenkönig also auf Beton beißen.

Weitere Transfergerüchte zur Bundesliga gibt es hier.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.