CL-Auslosung: Bundesligisten mit machbaren Gruppen - Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres

Torwart Manuel Neuer (Foto: de.freepik.com)
 
Auch sein Bayern-Teamkollege Arjen Robben steht zur Auswahl (Foto: de.freepik.com)

Am Donnerstag, den 28. August, fand im Grimaldi Forum in Monaco die Auslosung der Champions League 2014/15 statt. Den deutschen Vertretern Bayern München, Schalke 04, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund wurden machbare Gruppen zugelost. Cristiano Ronaldo wurde zu Europas Fußballer des Jahres gewählt.

Wie in den vergangenen Jahren konnten Jürgen Klopp und Borussia Dortmund bei der CL-Auslosung damit rechnen, dass sie in der Gruppenphase auf andere europäische Spitzenmannschaften treffen werden. In der CL-Saison 2012/13 waren das beispielsweise Real Madrid, Ajax Amsterdam und Manchester City. Doch der BVB muss sich international vor keinem großen Namen verstecken, wie die Teilnahme am Champions League Finale 2013 gegen den FC Bayern zeigt. Auch vergangenes Jahr waren die Westfalen immerhin bis ins Viertelfinale vorgerückt.

FCB als einziger Bundesligist gesetzt

Bei der Auslosung der Champions League war der Sieger von 2013 Bayern München als einziger deutscher Vertreter in Lostopf eins gesetzt. Da Arsenal London sich gegen Besiktas Istanbul qualifizierte, rückten die "Gunners" in Topf eins auf und verdrängten Schalke 04 in Lostopf zwei. Dies hatte auch Konsequenzen für Bayer 04 Leverkusen. Trotz des 4:0-Sieges der Werkself gegen den FC Kopenhagen in der Quali, rutschten sie von Topf 2 in Topf 3.

BVB nicht unter den besten Acht Europas

Wie es fast schon Tradition bei Borussia Dortmund ist, drohen in der CL-Gruppenphase Spitzenteams wie Real Madrid, FC Barcelona oder Chelsea London. Die Schwarz-Gelben waren zunächst auch eines der gesetzten acht Teams in Topf 1. Doch durch die Qualifikation des FC Porto wurden sie aus den Top 8 verdrängt und waren somit nun in Topf 2 im illustren Kreise von Juventus Turin, Paris St. Germain und Manchester City eingeordnet. Die Auslosung in Monaco ergab jedoch für alle deutschen CL-Teilnehmer machbare Gruppen.

Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres

Eine weitere wichtige Entscheidung wurde im Grimaldi Forum Monaco gefällt: Und zwar, wer Europas Fußballer des Jahres wird. Zur Auswahl standen Cristiano Ronaldo (Real Madrid), Arjen Robben (FC Bayern) sowie Manuel Neuer (FC Bayern). Neuer wäre der erste deutsche Torwart, dem diese Ehre zu Teil würde. Bereits als bester Torhüter der WM 2014 sowie als "Fußballer des Jahres" 2014 in der Bundesliga ausgezeichnet, standen seine Chancen gar nicht schlecht. Doch auch Ronaldo, der in der vergangenen Saison mit Real Madrid Sieger der Champions League wurde, konnte sich wieder etwas ausrechnen. Der zweite Münchener im Bunde war Arjen Robben, der nahtlos an seine überragenden Leistungen bei der Weltmeisterschaft anknüpft. Am Ende setzte sich CR7 durch, der Europas Fußballer des Jahres 2014 wurde.

So sah die Verteilung von Topf 1 bis 4 der Champions League 2014/15 aus

In Topf 1 waren Real Madrid, FC Barcelona, FC Bayern München, FC Chelsea, Benfica Lissabon, Atlético Madrid, FC Arsenal, FC Porto. Topf 2 beinhaltete FC Schalke 04, Borussia Dortmund, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Schachtjor Donezk, FC Basel, Zenit St. Petersburg, Manchester City. In Topf 3 befanden sich Bayer 04 Leverkusen, Olympiakos Piräus, ZSKA Moskau, Ajax Amsterdam, FC Liverpool, Sporting Lissabon, Galatasaray Istanbul, Athletic Bilbao. In Topf 4 warteten RSC Anderlecht, AS Rom, APOEL Nikosia, BATE Borissow, Ludogorez Rasgrad, NK Maribor, AS Monaco, Malmö FF.

Das Ergebnis der Champions League Auslosung

So verlief die Auslosung der Champions League 2014/15 im Grimaldi Forum in Monaco: Aufgrund der schwierigen politischen Lage zwischen Russland und der Ukraine wurde versucht, kein Team aus einem der beiden Länder in die selbe Gruppe zu stecken. Das Ergebnis der CL-Gruppenauslosung gibt es hier in der Übersicht:

Gruppe A: Atlético Madrid, Juventus Turin, Olympiakos Piräus, Malmö FF
Gruppe B: Real Madrid, FC Basel, FC Liverpool, Ludogorez Rasgrad
Gruppe C: Benfica Lissabon, Zenith St. Petersburg, Bayer 04 Leverkusen, AS Monaco
Gruppe D: FC Arsenal, Borussia Dortmund, Galatasaray Istanbul, RSC Anderlecht
Gruppe E: FC Bayern München, Manchester City, ZSKA Moskau, AS Rom
Gruppe F: FC Barcelona, Paris St. Germain, Ajax Amsterdam, APOEL Nikosia
Gruppe G: FC Chelsea, FC Schalke, Sporting Lissabon, NK Maribor
Gruppe H: FC Porto, Schachtjor Donezk, Athletic Bilbao, BATE Borissow

Der 1. Spieltag der Champions League wird am 16. und 17. September 2014
ausgetragen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.305
Rainer Bernhard aus Seelze | 29.08.2014 | 08:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.