Champions League Viertelfinale: FC Porto gegen FC Bayern - Vorbericht und Aufstellungen

Pep Guardiola auf der Suche nach Verstärkungen. (Foto: tpower1978 via flickr.com / CC by SA 2.0)

Mit dem FC Porto hat der FC Bayern München ein vergleichsweise einfaches Los für das Viertelfinale der Champions League gezogen. Die „Drachen“ aus Portugal sollten jedoch keinesfalls unterschätzt werden. Der Rekordmeister reiste zudem mit großen Personalsorgen nach Porto, da sich die Hoffnung auf zwei Leistungsträger kurz vor Abflug kurzfristig zerschlug. Trainer Pep Guardiola zählt daher mehr denn je auf den Teamgeist seiner Mannschaft. Wer wird bei den Bayern in der Startelf stehen?

Der FC Bayern muss auch im Viertelfinale der Königsklasse weiterhin auf ein halbes Dutzend Leistungsträger verzichten. Arjen Robben, David Alaba, Javi Martinez, Mehdi Benatia, Bastian Schweinsteiger und Franck Ribéry fehlen im Viertelfinalhinspiel beim FC Porto. Bei Schweinsteiger und Ribéry konnte man bis zuletzt noch hoffen, dass diese gegen den portugiesischen Rekordmeister wieder im Kader stehen würden. Doch kurz vor der Abreise des Rekordmeisters gab es die Ernüchterung. „Nein, sie sind nicht dabei", so Sportvorstand Matthias Sammer. Die ersatzgeschwächten Münchner müssen daher mehr denn je auf ihren Teamgeist vertrauen, wie Pep Guardiola erklärte: „Es geht darum, mit den Spielern, die da sind, eine Einheit zu bilden. Wir haben Vertrauen in die Gruppe.“

FCB erstmals richtig gefordert?

Auch Karl-Heinz Rummenigge appellierte an den Geist der Mannschaft: „Die Mannschaft macht das großartig. Sie holt sich zum Teil unglaublich viel Kraft, in dem sie sich mit diesem Teamgeist, mit diesem Spirit hochzieht." Ob es mit Zusammenhalt gegen den FC Porto reicht? Die „Drachen“ sind jedenfalls trotz personeller Not den Bayern in allen Belangen unterlegen. Des Weiteren fehlen auch den Portugiesen mit Jackson Martinez und Christian Tello wichtige Pfeiler im Mannschaftsgebilde. Sammer kündigte ebenfalls einen hungrigen FCB an. Mit dem absoluten Willen und einem erneut in Topform befindlichen Robert Lewandowski dürfte es für den Tabellenführer der Bundesliga kein großes Problem darstellen, sich den Hinspielsieg zu sichern.

Die Begegnung wird am Mittwochabend ab 20.45 Uhr vom spanischen Unparteiischen Carlos Velasco Carballo im Estádio do Dragão in Porto geleitet. Zu sehen gibt es das Spiel auf Sky oder im Free-TV auf ZDF. Wer auf einen Livestream im Internet zurückgreifen möchte, kann sich hier einen hilfreichen Artikel durchlesen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Porto: Fabiano – Danilo, Maicon, Bruno Martins Indi, Alex Sandro – Hector Herrera, Casemiro, Oliver Torres – Ricardo Quaresma, Vincent Aboubakar, Yacine Brahimi

FC Bayern: Manuel Neuer – Rafinha, Jerome Boateng, Dante, Juan Bernat – Philipp Lahm, Xabi Alonso, Thiago – Thomas Müller, Robert Lewandowski, Mario Götze

Hier gibt es aktuelle Transfergerüchte zur Bundesliga.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.