IC "Rottaler-Land": Ende einer Ära und eines einmaligen Kuriosums

Während die Republik der letzten "Wetten Daß "-Sendung entgegenfieberte,verabschiedete sich letzten Samstag, ganz ohne Trauerflor und lediglich beachtet von ein paar Eisenbahnfreunden, eine Institution mit mindestens genauso langer Tradition : Der IC "Rottaler-Land" war der Fernzug Deutschlands, mit dem wohl ungewöhnlichsten Zuglauf. Er verband München mit Hamburg-Altona, doch führte sein Laufweg zuerst nach Mühldorf und dann über eine über 100 km lange, nicht elektrifizierte eingleisige Nebenbahn,die sogenannte " Rottalbahn" nach Passau. Erst von dort ging es auf der Haupt- und teilweise auch auf der Neubaustrecke elektrisch gen Hamburg.
Aufgabe dieses zuletzt nur noch an Samstagen verkehrenden traditionsreichen ( Fern-) Zuges war die Anbindung des Rottaler Bäderdreiecks um Bad Birnbach und Bad Füssing an den Norden der Republik. Die dortigen Kurgäste schätzen diese umsteigefreie Verbindung sehr, was an der hohen Fahrgastfrequenz dieses Zuges ablesbar war.
Für die DB,die leider nur noch auf Gewinnmaximierung bedacht ist, war dieses Kuriosum trotzdem jedoch schon lange unwirtschaftlich und daher auch schon geraume Zeit auf der "Abschussliste".
Die neue Konkurrenz durch Fernbusse ,gab auch hier nun den willkommenen Anlaß zum Fahrplanwechsel, der am letzten Sonntag stattfand,diesen Zug einzustellen ( kurios und zugleich bezeichnend ist auch ,daß sich die Bahn mit einem eigenen Fernbus nach Bad Füssing hier,quasi selbst kanibalisiert hat...!).

Die Bilder Zeigen den letzten IC " Rottaler -Land " München-Hamburg am 13.12., im Bahnhof Bad -Birnbach , das sich selbst als " das ländliche Bad" tituliert.
Dazu passen die große Düngerverladeanlage,sowie die alten Formsignale und Telegrafenleitungen aus der Vorkriegszeit ,mit der die Rottalbahn noch ausgestattet ist. Gerade hat er dort leztmalig Reisende aufgenommen und setzt sich nun wieder zur Fahrt gen Passau und Hamburg in Bewegung.

Die beiden anderen Bilder zeigen den abendlichen Gegenzug IC 1987 von Hamburg nach Mühldorf (-München) vor der Abfahrt in Passau und im Bf. Pocking.
Mit diesem Zug verabschiedete sich auch die legendäre Diesel- lokomotivbaureihe 218 weitgehend aus dem planmäßigen Verkehr um Mühldorf.

Alle Bilder Copyright: Alexander Bauer
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
17.157
Basti S. aus Aystetten | 18.12.2014 | 06:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.