Schadenfreundinnen: dreifache Frauen-Power erklären Schürzenjäger den Krieg

„Wenn wir die Anwältin, die Ehefrau und die Möpse zusammenstecken, dann sind wir genauso gerissen wie er.“ So sieht das perfekte Frauen-Trio aus, um einen Mann über den Wahnsinn in den Ruin zu treiben. Eben darum geht es in der neuen Komödie „Schadenfreundinnen“ - höchst unerfreulich für den Hauptakteur, Unterhaltung pur fürs Publikum.

Rachelustiges Duo

Erfolgreich im Beruf und offen für heterosexuelle Begegnungen – so stellt uns der Trailer die taffe Anwältin Carly vor. „Du hast die ganze Mannschaft durch.“ „Und die Ersatzbank.“ Die Karrierefrau schubst zwar keinen Beau von der Bettkante, möchte aber dennoch nicht hintergangen werden. Eben dies wagt ihr aktueller Lover Mark und verschweigt die Existenz seiner Ehefrau. Der Zufall bringt Carly und Kate zusammen, die dem Schürzenjäger auf die Schliche kommen. Aus Konkurrentinnen und höchst gegensätzlichen Charakteren werden Freundinnen, die eines verbindet: Mark soll für seine Untreue bezahlen.

Gefährliches Trio

Was sich zunächst auf feminine Spitzen und unangenehme Attacken bezieht, wird schon bald zur baren Münze. Das Duo stolpert über eine weitere Affäre des Casanovas. Mit Amber ist das Trio komplett und die wahre Schlacht eröffnet. Dabei lassen die drei Freundinnen zwischen Sabotage und Hormonkur keine Bösartigkeit aus, fädeln den finanziellen Niedergang von Mark ein und genießen das maskuline Leiden. Selbstverständlich kommen auch die Zuschauer nicht zu kurz, was köstlichste Schadenfreude angeht.

Frauen-Power im gut gelaunten Kino-Frühling

Für Männer, die es selbst mit der Treue nicht so genau nehmen, klingt das Setting wie ein Horrorszenario. Auch ein Melodram wäre bei der Konstellation denkbar gewiesen. Der Filmemacher entscheidet sich jedoch für den ungewöhnlichen Weg, vereint das Waffenarsenal der Frauen und spinnt aus dem Stoff seine erste Komödien. Es spricht vieles dafür, dass es bei diesem Debüt an den Kinokassen klingelt. Der Schlachtplan des Trios hat es in sich, mit Wortwitz wird nicht gespart und kurzweilige Unterhaltung passt zum optimistischen Lebensgefühl im Frühjahr. „The Other Woman“, wie der Originaltitel lautet, startet in der letzten Aprilwoche in den amerikanischen Kinos. Ab dem 1. Mai erheitert sich das deutsche Publikum mit dem Gute-Laune-Streifen im Stil von Hugh Wilsons „Club der Teufelinnen“. Eine fiese Prise Humor für die romantische Frühlingsbrise – das klingt nach einem gelungenen Kinoabend. Schließlich bereitet nur wenig so viel Spaß, wie die Schadenfreude über zweifelhafte Charaktere, oder etwa nicht?



Weiterführende Links:
Website des Films
20th Century Fox auf Twitter
20th Century Fox auf Facebook
20th Century Fox bei YouTube
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.