„Tibet im Exil“ – Vernissage am Dienstag, den 07.06.2016 ab 18.30 Uhr im H-TEAM e.V.. Foto-Ausstellung von Tenzin Project unter der Schirmherrschaft von Schauspieler Ralf Bauer.

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Soziales trifft Kunst & Kultur“ und mit Unterstützung des Kulturreferates der Stadt München freuen wir uns auf die gemeinsame Ausstellung mit Tenzin Projekt zum Thema „Tibet im Exil“. Schauspieler Ralf Bauer hat die Schirmherrschaft für diese Ausstellung übernommen. „Tibet ist ein Fall von großer Ungerechtigkeit in dieser Welt. Mich beeindruckt der Mut des tibetischen Volkes, trotz der unmittelbaren Gefahr, die Wahrheit der Welt mitzuteilen und trotz der Agressionen der kommunistischen Regierung am buddhistischen Glauben festzuhalten. Die Gewaltlosigkeit ihres Widerstands, der in der Tradition Mahatma Gandhis steht, beeindruckt mich. Tibet nicht zu unterstützen bedeutet, dem gewaltlosen Weg zur Konfliktlösung keine Chance zu geben.“ so Ralf Bauer auf seiner Homepage. Das Tenzin Project wurde 2008 mit dem Ziel, das tibetische Leben im Exil zu dokumentieren und zu bewahren, gegründet. Zugleich soll dieses einmalige Projekt auf das heutige Leben der Menschen in Tibet hinweisen und aufklären. Folgende Themenbereiche werden erstmalig in unserer Ausstellung in München zu sehen sein: Fotoserie von der Tibetischen Sportmannschaft, Fotoserie von der Tibetischen Frauen Fußballmannschaft, Fotoserie von Tibetischen Mönchen im Exil. Fotoserie von Tibetischen Nonnen. Am 11. August 2016 um 19.00 Uhr wird Werner Steinmetz von der Bezirkskoordinationsgruppe für politische Flüchtlinge Bezirk München und Oberbayern und AMNESTY INTERNATIONAL einen Fachvortrag mit dem Thema „Grundrecht auf Asyl!?“ mit anschließender Diskussion halten. Mit Kunst und Kultur auf soziale Themen aufmerksam zu machen, ist das Ziel dieser Veranstaltungsreihe des H-TEAM e.V. Seit 2008 bringen wir so unterschiedliche Lebenswelten zusammen und Armut und Ausgrenzung einer breiteren Öffentlichkeit näher. Wir wollen sensibel machen dafür, was es bedeutet, in schwierigen sozialen Verhältnissen am Rande der Gesellschaft zu leben. Getreu dem Motto „Annäherung statt Ausgrenzung“ hoffen wir, mit diesem Engagement dazu beitragen zu können, dass die Scheu vor dem vermeintlich fremden Anderen überwunden wird. Unser Anliegen ist es, in einen Dialog mit verschiedenen gesellschaftlichen Gruppierungen zu treten und neugierig die Bedingungen für ein solidarisches Miteinander zu erkunden. Der Eintritt ist frei. Über Spenden freuen wir uns. Sie gehen an den „Sofort-Hilfe-Fonds für Münchner Bürger in Not“.

Datum der Vernissage: Dienstag, den 07.06.2016 um 18.30 Uhr.

Dauer der Ausstellung: 08. Juni bis 31. September 2016, Mo. – Do.
von 9.00 bis 16.00 Uhr und Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
(sowie nach Vereinbarung)

Terminhinweis: Fachvortrag: „Grundrecht auf Asyl!?“ von Werner Steinmetz (AMNESTY INTERNATIONAL) am Donnerstag, den 11.08.2016 um 19.00 Uhr.

Ort: H-TEAM e.V., Plinganserstraße 19, 81369 München (Harras)

Wir freuen uns auf Sie!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.