Schlüssel und die poetisierenden Gedanken

Schlüssel und die poetisierenden Gedanken
München: Marienplatz |

.


Schlüssel und die poetisierenden Gedanken

.
20140601 (c) Brigitte Obermaier

Oh Mensch, du hast Träume.
Verbreitern sich wie Schäume.  
Hinter diesem Schaum.
Man glaubt es c kaum.

Hat sich der Mensch versteckt.
Hat in SICH das Poetische entdeckt. 
Und nimmt den Pinsel in die Hand.
Den Vers auf die Leinwand gebannt.

Der Poesie-Briefkasten ein Ort. 
Verschluckt das geschriebene Wort.  
Dahinter verbirgt sich Kunst.
Bastelmaterial nicht nur Dunst.

Oh ja, der  Menschen zeigt Energie.
Die Kraft der Worte mit Harmonie. 
Verwendet die poetisieren Farbenkraft.
Im Satz versteckt sich die Macht.

Aus Buchstaben voller Zier.
Mit Worten voller Neugier. 
So wird aus des Gedanken Schaum. 
Ein poetisierender-malerischer Traum.  
.
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 13.11.2016 | 10:27  
2.369
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 13.11.2016 | 11:08  
14.836
Fred Hampel aus Fronhausen | 13.11.2016 | 12:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.