Rhythm ‚n‘ Rituals

Wann? 07.11.2015 20:00 Uhr

Wo? Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, Gabelsbergerstraße 35, 80333 München DE
München: Staatliches Museum Ägyptischer Kunst |

Double Drums im Ägyptischen Museun
Gabelsbergerstraße 35, 80333 München
Samstag, 7. November 2015, 20 Uhr

Nach dem großen Erfolg beim Kunstarealsfest im Mai: Die Double Drums kommen wieder ins Ägyptische Museum! Das preisgekrönte Münchner Perkussion-Duo macht Musik und Rhythmus auf allen möglichen und unmöglichen Gegenständen des Alltagslebens Nichts ist vor ihren Trommelstöcken sicher. So war es auch am Anfang der Perkussion – einer der ältesten Arten zu musizieren überhaupt. Wenn man sich dem faszinierenden Sog hingibt, den die Double Drums entfesseln, wird schnell klar, warum Schlagwerk schon im alten Ägypten viele (religiöse) Riten begleitete.

Ein dynamisches Duo

Alexander Glöggler und Philipp Jungk trommeln seit 2004 gemeinsam als explosives Duo. Mit geballter Spielfreude präsentiert das Duo ein Arsenal an Schlaginstrumenten von Marimbas und Gongs bis hin zu Haushalts- und Baumarkt-Utensilien, auf denen es seine Percussion-Künste unter Beweis stellt. Bei ihrem Auftritt im Ägyptischen Museum kommen auch Instrumente wie das Sistrum oder die Darbuka zum Einsatz. Doch auch Akkuschrauber, Leitern oder Ölkanister werden in den Händen der temperamentvollen Perkussionisten zum explosiven Musikinstrument. Double Drums ist ein Erlebnis für Augen und Ohren, das unter die Haut geht.

Die Künstler

Nach dem Erhalt ihrer beiden Meisterklassendiplome bei Prof. Dr. Peter Sadlo an der Hochschule für Musik in München formten sie das Percussion-Duo namens Double Drums und erhalten seither jubelnde Kritiken. Für ihre große Experimentierfreudigkeit und die unkonventionelle Mischung verschiedenster Einflüsse wurden Alexander Glöggler und Philipp Jungk mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2010 ausgezeichnet. Die ungewöhnliche musikalische Bandbreite ihrer Arbeit führte sie unter anderem zusammen mit Künstlern wie Sol Gabetta, Alexander Liebreich, Florian Silbereisen, Thilo Wolf, Jörg Widmann und Hermann Weindorf.

Alexander Glöggler

Alexander Glöggler wurde 1976 in Sulzbach-Rosenberg geboren und studierte an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Dr. Peter Sadlo klassische Perkussion. 2004 beendete er sein Studium mit dem Meisterklassendiplom.
Als Solist und Ensemblemusiker gastierte Alexander Glöggler bei renommierten internationalen Festivals: Echternach Musikfestival Luxembourg, Jazzfest Burghausen,
Braunschweig Klassix Festival, MIDEM in Cannes, Europäische Wochen, Internationaler ARD Wettbewerb, Schwetzinger Festspiele, Münchener Biennale, Les Museiques Festival Basel, Hongkong Percussion Festival und Seoul Drum Festival.

Weitere Engagements hatte er u.a. beim Radio-Sinfonieorchester des SWR Stuttgart unter Sir Roger Norrington, Andrey Boreyko oder Helmut Rilling, beim Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Lorin Maazel, Dimitri Kitajenko und George Benjamin, bei der Staatsoper Stuttgart unter Lothar Zagrosek sowie bei der Bayerischen Staatsoper unter Kent Nagano.
Außerdem arbeitete er u.a. zusammen mit Christoph Poppen, Emanuel Pahud, Heinz Holliger, Peter Eötvös, Matthias Pintscher, Alexander Liebreich sowie Helmut Lachenmann. Im Herbst 2007 erhielt er den Jugendförderpreis der Stadt Sulzbach-Rosenberg. Außerdem tritt Alexander Glöggler als langjähriger Performer europaweit mit der Band „Power!Percussion“ auf.


Philipp Jungk

Philipp Jungk wurde 1977 in München geboren. Nach dem Schulabschluss am dortigen Musischen Pestalozzi-Gymnasium studierte er klassische Perkussion an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Dr. Peter Sadlo. 2002 erhielt er sein Künstlerisches Diplom und beendete sein Studium mit dem Absolvieren des Meisterklassendiploms 2004.
Als Mitglied der Gruppen „Peter Sadlo & Friends“ , der „Li Biao Percussion Group“ sowie „Power Percussion“ konzertierte er weltweit, so z.B. beim Hong Kong Drum Festival, dem Les Museiques Festival Basel, dem Echternach Festival Luxembourg und der Forbidden City Concert Hall Beijing. Philipp Jungk ist ständiger Gast des Münchener Kammerorchesters unter Alexander Liebreich und spielte diverse Produktionen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchener Philharmonikern, der Bayerischen Staatsoper und dem Radio-Sinfonieorchester des SWR Stuttgart unter Kent Nagano, Lorin Maazel, James Levine, Christof Penderecki und Sir Roger Norrington.

Karten: 35 € (Einheitspreis); ermäßigt 24,50 € (Schüler und Studenten)
(ggf. zzgl. Vorverkaufsgebühr beim Erwerb über MünchenTicket). Karten auch an der Abendkasse.
Telefonhotline MünchenTicket: 089/54 81 81 81
Telefonhotline Ägyptisches Museum: 089/289 27 630.
Im Internet www.muenchenticket.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.