Mörderstund' ist ungesund - Berg am Laimer Theatersommer 2015

Wann? 26.07.2015 19:30 Uhr

Wo? Behrpark, hinter dem Grünen Markt , Baumkirchner Straße 22, 81673 München DE
Ist der Mörder der Gärtner? Und welcher? Foto: Franz Still
München: Behrpark, hinter dem Grünen Markt |

„Schau, die Sonne ist warm und die Lüfte sind lau, die Bäume sind grün und der Himmel ist blau“, so geht das bekannt-bitterböse Lied von Georg Kreisler über das Taubenvergiften im Park. Ähnlich paradiesisch ist es derzeit auch im Behrpark, doch die Tauben müssen keine Sorge haben. Denn vergiftet wird hier nur auf der Freilichtbühne, und zwar beim Berg am Laimer Theatersommer von Artanos, der am Samstag, den 11. Juli, um 19.30 Uhr beginnt.

„Mörderstund‘ ist ungesund“

So heißt die neue Inszenierung, eine Kriminalkomödie der zeitgenössischen Autorin Christine Steinwasser. Das mag für manche Bühnenfigur wohl zutreffen, schließlich wartet das Stück mit drei mysteriösen Todesfällen auf. Das Publikum aber kann sich auf zwei vergnügliche Stunden einstellen – und Lachen ist ja gesund. Schließlich ist das Berg am Laimer Ensemble Artanos bekannt für seine Spielfreude und für die Wahl witziger und spritziger Stoffe, auch einige Krimis und Kriminalkomödien waren schon im Repertoire. Es ist also anzunehmen, dass an der „Mörderstund“ nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Schauspieler einen Mords-Spaß haben …

Der Mörder ist immer der Gärtner?

Nun, möglich wäre es schon. Schließlich spielen zwei Gärtner mit, von denen sich einer auf „Problembeseitigung“ der besonderen Art spezialisiert hat. Klarer Fall also für die Kommissarin, die ihm schon auf der Spur ist? Die trifft allerdings vor Ort auf eine verwirrende Ansammlung von weiteren verdächtigen Gestalten. Da ist der Hausherr von Schloss Putzstein, den die maßlosen Ansprüche seiner Noch-Ehefrau in den Ruin treiben. Oder seine Lebensgefährtin, die im Schloss ein psychiatrisches Sanatorium betreibt. Oder deren „Gäste“, die allesamt berüchtigte Persönlichkeiten verkörpern wie Nero oder Lucrezia Borgia, Attila oder Napoleon. Als die ungeliebte Freifrau zusammen mit einer Unternehmensberaterin das Schloss zur Gewinnmaximierung vollkommen umkrempeln will, läuten die Alarmglocken. Ob mit oder ohne Gärtner – alle sind sich einig, dass etwas geschehen muss!

Wann und wo:

Wer dieses Verwirrspiel selbst verfolgen und einen amüsanten Abend erleben möchte – nach der Premiere am 11. Juli finden fünf weitere Vorstellungen statt: am Sonntag, den 12. Juli, an den Wochenenden vom 18./19. Juli sowie 25./26. Juli. Der Beginn ist um 19.30 Uhr und wie immer spielt Artanos, die Theatergruppe im Bürgerkreis Berg am Laim, bei freiem Eintritt. Ein Programmheft und Pausenerfrischungen werden zu moderaten Preisen angeboten. Die Spielorte sind: bei gutem Wetter die Freilichtbühne im Behrpark, hinter dem Grünen Markt an der Baumkirchner Straße 26 – bei schlechtem Wetter die Aula der Maria-Ward-Realschule, Josephsburgstraße 22. Informationen zu Truppe, Stück und Ort finden Sie auch unter www.artanos.de

.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.