Konstanze Sailer: "Verdun 1914 – 2014"

Wann? 20.09.2014 14:00 Uhr bis 15.10.2014 18:00 Uhr

Wo? Galerie Christoph Dürr, Hübnerstraße 5, 80637 München DE
Kiefer 254 Verdun, 2014, Tusche auf Papier, 48 x 36cm, www.konstanzesailer.com
München: Galerie Christoph Dürr |

Konstanze Sailer

Verdun 1914 – 2014

Tusche auf Papier



Die Kiefer von Verdun: Hunderttausende menschliche Kiefer fallen bei Verdun zu Boden. Es sind die blutigsten Schlachten des Ersten Weltkrieges. Bei Verdun sterben Franzosen und Deutsche. Die toten Kiefer sind zum Teil geöffnet. Zum schmerzerfüllten Schrei aufgerissen. Ausrufe, die den nahenden Tod beschwören. Schreie, die um Aufschub flehen. Um Beendigung der Schlacht von Verdun. Um Abbruch des Menschenschlachtens.

Tuschen auf Papier sind konservierte Aufschreie. Zum Bild gewordene Rufe. Einige der Kiefer haben scharfe Konturen. Andere lösen sich malerisch im Hintergrund auf. Sie sind wie Notrufe gegen das Getöse der Welt. Hilferufe gegen das Vergessenwerden im Weltgebrüll.

Die Farbgebung der Kiefer von Verdun: Unzählige Schattierungen von Blau. Jedem Kiefer, jeder Tusche auf Papier ist eine Uhrzeit ausdrücklich zugeordnet – der Augenblick seines zu Boden Gleitens. Helle Blautöne für die Uhrzeiten jener grausamen Materialschlachten an sonnendurchfluteten Tagen und dunkle, nebelige Blautöne, die das Morgengrauen eines heranbrechenden weiteren Kriegstages repräsentieren. „Jeder Kiefer, der auf dem Schlachtfeld zu Boden gleitet, erfährt seinen je eigenen Tod ...“, erwidert die Malerin.

Schreie verklingen. Doch sie bleiben eingeschrieben in die Erinnerung. Unvergesslich, nicht verdrängbar. Klänge von Schreien formieren sich zu einem Bild, zu einem Nachhall des Daseins.

www.konstanzesailer.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.