Emile Montessori FOS München vergibt Stipendium - jetzt bewerben!

Emile Montessori FOS - jetzt anmelden! (Foto: frank.Bauer.com)
 
Schulleiterin Angelika Bachmann (Foto: frankBauer.com)

An der Emile Montessorischule in Neubiberg wurde aktuell die Einführung eines Schulgeldfonds beschlossen. Interessierte können sich ab sofort um einen kostenlosen Platz an der privaten Fachoberschule für das neue Schuljahr bewerben.

Ein Gespräch mit Schulleiterin Angelika Bachmann dazu:

Welche Gründe gab es für einen Schulgeldfond?
„Der Schulgemeinschaft war es in der Vergangenheit schon ein Anliegen, auch Kindern aus Familien mit geringerem Haushaltseinkommen, den Besuch unserer Schule zu ermöglichen. Jetzt mit Einführung der neuen Fachoberschule stellten wir zudem fest, dass einige Interessentinnen und Interessenten auch bereits ihren Lebensunterhalt komplett selbst finanzieren. Bisher konnten wir in diesen Fällen finanziell entgegenkommen, aber dieses Ziel möchten wir durch den langfristigen Aufbau eines Schulfeldfonds stärken. Dieser wird durch die Solidargemeinschaft der Schule getragen: Vereinsmitglieder und Eltern leisten einen freiwilligen Beitrag und beispielsweise am nächsten Sommerfest wird für den Fond gesammelt. Die dahinter liegende Idee: Wer kann, bringt etwas ein – wer nicht kann, erhält Unterstützung.“

Ein Stipendium für einen Platz an der Fachoberschule?
„Derzeit läuft die Anmeldung an unserer Fachoberschule. Interessenten können sich bis 31.05.2016 um ein Stipendium, bzw. ein Teilstipendium für das Schulgeld bewerben. Als private Fachoberschule stehen dem Schulgeld von 347,- Euro monatlich gute Lernbedingungen gegenüber: Das Betreuungsverhältnis von derzeit 1:11 lässt eine individuelle Förderung jedes Einzelnen zu. Die Räume wurden neu und modern ausgestattet. Das Konzept mit modernen Lerntechniken und bewährter Montessori-Pädagogik führt zu einem sehr selbständigen und nachhaltigen Bildungsprozess, der gut für Beruf und Studium vorbereitet.
Nicht zuletzt gibt es auch interessante Praktikumsplätze für die rund 20 Wochen fachpraktische Ausbildung. An Beispielen kann genannt werden: Das Fraunhofer Institut, die Bundeswehruniversität Neubiberg, das Deutsche Museum, viele soziale Einrichtungen und Jugendfreizeitstätten. Von Maulwurfshausen über den Bayrischen Hof bis zum Biobauernhof – da sollte für jeden was dabei sein!
Natürlich freuen wir uns auch, wenn die Schüler eigene Ideen mitbringen. Auf diese Weise lässt sich so manch lang gehegter Traum erfüllen oder der Berufswunsch kann unkompliziert aus nächster Nähe betrachtet werden!“


Ein Beispiel ?
„Eine reitbegeisterte Schülerin wird jetzt voraussichtlich 20 Wochen Praktikum im Bereich therapeutisches Reiten absolvieren. Ein anderer Schüler geht im Nationalpark Bayrischer Wald der Frage nach, ob seine Leidenschaft für Natur und Holz für ein Studium oder einen Beruf im Bereich Forstwirtschaft reicht.“
Welche Fachrichtungen werden angeboten?
„Angeboten werden die Fachrichtungen Sozialwesen sowie ABU; - das ist eine recht neue Fachrichtung und steht für Angewandte Naturwissenschaften, Agrar- Bio- und Umwelttechnologie. Beide Bereiche decken inhaltlich ein breites Spektrum ab und bieten beste Berufsaussichten.“

Wer kann sich bewerben?
„Um einen FOS-Platz können sich momentan alle Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, die ab dem neuen Schuljahr unsere Fachoberschule besuchen möchten, bewerben. Wir geben auch denjenigen eine Chance, die den Schnitt für die Aufnahme in eine staatliche FOS knapp verpasst haben. Wer sich um ein Stipendium bewerben möchte, soll dies unter Angabe seiner Gründe deutlich machen.
Informationen zur FOS gibt es jeweils am Donnerstag von 14.00- 16.00 Uhr oder nach Vereinbarung. FOS-Kennenlerntag: 11.Mai 2016, ab 16.00 Uhr
Anmeldung und Infos: Tel.: 613 72 112 oder www.emile-montessori.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.