"Ball der Nationen" wieder zuhause in der Innenstadt

 
Sergey Rozhkov / Veronika Dichka (Russland)
München: Deutsches Theater |

Nach fünf Jahren „Exil“ fand am Samstag Abend der 65. Ball der Nationen endlich wieder im Deutschen Theater in der Innenstadt statt. Das Interesse am Ball in den sanierten Sälen des Deutsche Theaters in der Schwanthalerstraße war riesig, über 1.000 Gäste bescherten dem Tanzsportclub Gelb-Schwarz-Casino München (GSC) einen ausverkauften Ball und einen neuen Besucherrekord!

Unter den Ballgästen befanden sich auch zahlreiche Ehrengäste: Herr Stadtrat Klaus Peter Rupp war zum ersten Mal als offizieller Vertreter beim Ball der Nationen, er war stellvertretend für den Schirmherrn Oberbürgermeister Ude anwesend.
Frau Christine Miedl hingegen zählt schon zu den Stammgästen. Stellvertretend für die Sparda-Bank als Sponsor überreichte sie die Trophäen beim Sparda-Jugend-Cup Latein.
Das Präsidium des Landestanzsportverbandes Bayern wurde durch Präsident Rudolf Meindl, Vizepräsident Finanzen Dr. Peter Otto, Sportdirektor Leistungssport Udo Wendig sowie Pressesprecher Lothar Pothfelder vertreten.
Als weitere Ehrengäste war ein Paar eingeladen, das die 90-jährige Geschichte des GSC immens geprägt hat. Peter und Hanni Neubeck waren dreimal in Folge Deutsche Meister und zweimalige Weltmeister für das GSC, deshalb war es für GSC-Präsidentin Angelika Fazekas eine besondere Ehre die beiden zum Ball begrüßen zu dürfen!

Die Gäste entdeckten schnell dass die Musik von Heiner Ohnheiser und seinen Tornados auch in den eleganten Silbersaal übertragen wurde und so waren innerhalb kürzester Zeit beide Tanzflächen bis auf den letzten Quadratmeter Parkett gefüllt.

Nach den Vorrunden der beiden Turniere in der Latein- und Standardsektion stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: David Koglin und Stephanie Götz präsentierten „Tanzen um die Jahrhundertwende bis in die Goldenen Zwanziger“. Passend zum 90-jährigen Clubjubiläum zeigten Stephanie und David mit fliegend wechselnden Kostümen Tänze wie Mazurka, Boston und Charleston. Nach der Show wurde das Publikum auf die Fläche gerufen, und unter der charmanten und fachkundigen Anleitung von David bewegte sich die Menge auf der Fläche fast sofort so wild wie es in den Zwanzigern auf den Bällen geschah!

Das Finale des Sparda-Jugend-Cups Latein war bis zum letzten Tanz spannend. Erst im Jive fiel die endgültige Entscheidung um den dritten Platz. Igor Bodyagin/Anastasiya Bodyagina aus Nürnberg, die Deutschen Meister der Junioren 2012 und amtierende Bayerische Meister bei den Erwachsenen A-Latein 2013, mussten sich knapp auf den vierten Platz verweisen lassen.
Den dritten Platz sicherten sich Ljuboslav Stoev/Miroslava Doicheva aus Bulgarien, die 2012 bulgarische Jugendmeister wurden und 2013 die Bulgarian Open gewannen.
Die beiden vorderen Plätze fielen deutlich klarer aus, zweiter in allen Tänzen wurden Adria Martos/Ekaterina Paraschou aus Spanien. Dieses Paar tanzt erst seit Dezember 2013 nach längerer Pause wieder zusammen!
Von Anfang an keinen Zweifel an ihrem Sieg ließen Sergey Rozhkov/Veronika Dichka aus Russland aufkommen. Kein Wunder, kamen sie doch mit einem Weltmeistertitel nach München: Im Dezember 2013 gewannen die beiden die Weltmeisterschaft der Jugend. Unseren Ballgästen waren die beiden auch schon aus dem letzten Jahr bekannt, damals gewannen sie bereits den Sparda-Jugend-Cup in der Standardsektion.

Das Turnier um den Europapokal in den Standardtänzen war auf den Treppchenplätzen sogar noch eindeutiger. Von Anfang an begeisterten die amtierenden Weltmeister Emanuel Valeri/Tania Kehlet aus Dänemark das Publikum in München mit ihrer sympathischen Art und außerordentlichen Leistung auf dem Parkett. Neben ihrem aktuellen Titel als Weltmeister waren sie bereits 2011 Weltmeister, außerdem ist dieses Spitzenpaar amtierender Europameister und zweimaliger Vize-Europameister. Es war faszinierend, diesem Spitzenpaar so nah und exclusiv im Ambiente des Deutschen Theaters München zusehen zu dürfen!
Ebenso sympatisch traten die zweitplatzierten, Francesco Galuppo/Debora Pacini aus Italien auf. Mit einem im Januar ertanzten Titel als Italienische Meister konnte das Paar besonders befreit tanzen. Im vergangenen Jahr waren sie auch Semifinalisten der Europa- und Weltmeisterschaft und Finalist der German Open Championships, Valeri/Kehlet konnten die beiden aber nicht ernsthaft angreifen.
Das bestes deutsche Paar, das erfreulicherweise auch noch für Bayern startet, waren Anton Skuratov/Alona Uehlin, die den dritten Platz erreichten. Auch dieses Paar findet man in der Weltspitze, die Deutschen Vizemeister 2013 waren ebenfalls Semifinalisten der Europa- und Weltmeisterschaften.

Im Anschluss an die Siegerehrung legten die Gewinner des Europapokals, Valeri/Kehlet noch einen drauf: Nachdem sie sich für die tolle Livemusik, den Spitzensaal und das tolle Publikum bedankt hatten verabschiedeten sie sich im dritten Outfit des Abends mit einer Tango-Show und einem QuickStep, den die beiden Moderatoren Claus Brauner und Marco Masini dem Paar abschwatzen konnten.

Den Abschluss des offiziellen Programms bildete traditionell die Münchner Francaise. Angeleitet von David Koglin wurde nochmal ein Stück Tradition auf das wiedereröffnete Parkett des Deutschen Theaters gezaubert, bevor die Band bis in die frühen Morgenstunden für die Ballgäste Tanzmusik spielte.

Ergebisse 65. Europapokal in den Standardtänzen:
1. Emanuel Valeri / Tania Kehlet (Dänemark)
2. Francesco Galuppo / Debora Pacini (Italien)
3. Anton Skuratov / Alona Uehlin (Deutschland)
4. Ronald Pux / Sabine Pux (Österreich)
5. Tine Kranjc / Sasa Ul (Slowenien)
6. Philipp Deisler / Stephanie Meindl (Deutschland)

Ergebnisse Sparda-Jugend-Cup in den lateinamerikanischen Tänzen:
1. Sergey Rozhkov / Veronika Dichka (Russland)
2. Adria Martos / Ekaterina Paraschou (Spanien)
3. Ljuboslav Stoev / Miroslava Doicheva (Bulgarien)
4. Igor Bodyagin / Anastasiya Bodyagina (Deutschland)
5. Ziga Tantegel / Nusa Crnko (Slowenien)
6. Vojtech Mohyla / Adela Sticova (Tschechien)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.