Tarta de Santiago a la Grit aus dem Internet gesammelt

München: Marienplatz |

Rezepte von der Tapas-Bar

Tarta de Santiago a la Grit

250 g Puderzucker
6 Eier
1 unbehandelte Zitrone
1 Prise Salz
500g gemahlene Mandeln
1 Teelöffel Zimt
ca. 2 Esslöffel Amaretto (falls vorhanden)

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.
Den Puderzucker (2 Esslöffel zum Bestreuen zurückbehalten!) mit den Eiern, dem Amaretto + einem Spritzer Zitronensaft so lange mit dem Rührgerät schlagen, (etwa 5 Minuten) bis eine dicke, helle Masse entsteht..
Einen Teelöffel geriebene Zitronenschale, das Salz und den Zimt mit den Mandeln mischen und nach und nach mit einem Kochlöffel unter die Eimasse rühren.
Eine Springform mit Öl oder Margarine einfetten und den Teig hineingeben.
1 Stunde auf der mittleren Schiene backen und danach noch 10 Min.im ausgeschalteten Backofen “ruhen” lassen – dann auf einem Gitter abkühlen lassen.
Zum Schluß den Kuchen aus der Form nehmen und per Haarsieb mit dem Rest des Puderzuckers bestreuen. Wenn man eine Schablone des Jakobskreuzes bastelt,sie in die Mitte legt und nach dem Überpudern wieder abnimmt (bitte nicht vergessen *ggg*), sieht die Tarte besonders “originalgetreu” aus!
Na dann “buen provecho”!
P.S. Statt der Zitrone geht auch eine Packung Dr. Oetker Zitroback und anstelle des Amorettos tun es auch einige Tropfen Bittermandel-Öl – notfalls kann man aber auch BEIDES weglassen :-) !

Tarta de Santiago a la Gabriele
Für den Teig:
200 g Mehl (z.B. Weizenmehl)
75 g Zucker
100 g Butter
1 Ei

Für die Mandelmasse:
250 g gemahlene Mandeln
4 Eier
250 g Zucker
Schale von 1 unbehandelten Zitrone oder eine Tüte Citroback o.ä.
eine Messerspitze Zimt

zusätzlich
Mehl zum Ausrollen
Fett für die Backform
Puderzucker zum Bestreuen

Und so wird’s gemacht:


Mehl, Butter, Zucker und Ei werden zu einem Mürbeteig verarbeitet (bei Bedarf etwas kaltes Wasser oder Milch hinzufügen). Den fertigen Teig im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.
Für die Füllung die Eier und den Zucker schaumig schlagen und dann die restlichen Zutaten hinzufügen.
Den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsplatte ausrollen. In eine gefettete Spring- oder Tarte-Form den Teig einlegen und die Füllung hineingeben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 30 Minuten backen.
Nach dem Backen die Tarta in der Form abkühlen lassen. Die Santiago-Schablone mittig auf den Teig legen und die Tarta durch ein kleines Sieb mit Puderzucker bestäuben. Dann vorsichtig die Schablone entfernen – fertig !
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.