Hochgiftige und ätzende Flusssäure in Münchner U-Bahn-Zügen!

Was geht in solchen Leuten vor? Laut Polizei wurden am Donnerstag, 16. Oktober, und am Montag, 20. Oktober, in U-Bahn-Zügen im Stadtgebiet München mehrere mit Graffiti beschmierte Scheiben im Fahrgastraum festgestellt.

Wegen des Verdachts auf Flusssäure wurden die Züge sofort aus dem Verkehr gezogen. Bei Flusssäure handelt es sich um eine ätzende Säure, die zum sogenannten "Etching“, dem Zerkratzen von Glasscheiben, verwendet wird - Graffiti brutal sozusagen.

Flusssäure kann schwere Verletzungen der Haut und Atemwege verursachen, wenn Menschen damit in Berührung kommen. Im Laufe der Untersuchungen bestätigte sich der Verdacht leider, weshalb die Polizei jetzt eine Warnung heraus gibt. Bitte achtsam sein!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.