Wo bleibt meine Lebensenergie

Wann? 23.06.2015 19:00 Uhr

Wo? Schule für angewandte Geburtshilfe, Ober-Ramstädter Str. 96E, 64367 Mühltal DE
1
Mühltal: Schule für angewandte Geburtshilfe | Wir haben grundsätzlich genügend Lebensenergie in uns.
Überforderung und Erschöpfungszustände bräuchten in dieser Form nicht sein, wenn wir von den Gegebenheiten des Feinstofflichen wüssten und sie in unser Leben mit einbeziehen würden. Die Erfahrung des Feinstofflichen nach der Göthertschen Methode ist, dass die positiven Lebensgefühle (Freude, Zuversicht, Geborgenheit), die wir oft in der Außenwelt suchen, in uns selber angelegt sind. So sind z.B. Feinstoffberatungen und finewell Vital Anwendungen eine Möglichkeit, daran zu arbeiten, dass Menschen diese positiven Qualitäten in sich wieder finden und freilegen können.
Viele, die in die Feinstoffpraxen kommen, haben ganz konkrete Anlässe, wie Verzweiflung, Unruhe, Sorgen, das Gefühl der Überforderung oder auch Konzentrationsstörungen und Prüfungsangst. Andere wollen einfach ihre Lebensenergien wieder neu entdecken und so dem Ausgebranntsein vorbeugen. Denn die äußeren Umstände lassen sich oft vielleicht nicht verändern. Aber ein veränderter Zustand in den Feinstoffkörpern kann dazu beitragen, dass ein Mensch mit seiner Situation anders umgehen kann.
In diesem Vortrag werden feinstoffliche Ursachen für fehlende Lebensenergie aufgezeigt und Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt.

Referentin: Thekla-Sophia Autenrieth, Feinstoffberaterin, Feinstofflehrerin NDGM, Heilpraktikerin psych.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.