Borussia Mönchengladbach: Wechselt Granit Xhaka zu Manchester City?

Spielt Granit Xhaka ab Sommer für Manchester City in der Premiere League? (Foto: Rainer Sturm_pixelio.de)

Bahnt sich beim Mittelfeldmann von Borussia Mönchengladbach, Granit Xhaka, ein Wechsel nach England an? Manchester City soll bereit sein, rund 50 Millionen Euro für den Schweizer im Sommer zu zahlen. Werden die Fohlen bei dieser Summe schwach? Oder kann Max Eberl den Strategen halten?

Wie lange noch läuft Granit Xhaka in den Trikos von Borussia Mönchengladbach auf? Die Zeichen deuten immer mehr auf einen Wechsel nach England schon in diesem Sommer hin. Manchester City ist nach Medienberichten offenbar gewillt, 50 Millionen Euro für den Schweizer an die Fohlen zu überweisen. Damit steht eine Summe im Raum, die wesentlich höher ist als die von Manager Max Eberl kolportierte Schmerzgrenze von 40 Millionen Euro. Aber auch höher als die in Xhakas Vertrag festgeschriebenen 30 Millionen, mit denen der 23-Jährige den Verein verlassen kann - allerdings erst im Jahr 2017. Ein Wechsel nach dieser Saison wäre also für Gladbach lohnenswert. Schließlich kommen so unerwartet 20 zusätzliche Millionen in die Kasse. Und es ist ungewiss, ob auch nächstes Jahr eine ähnlich hohe Summe geboten wird.

Granit Xhaka Wunschspieler von Pep Guardiola

Der Mittelfeldspieler hat nie geleugnet, dass ihn ein Wechsel in die Premier League, dabei insbesondere zu Manchester City mit dessen künftigen Trainer Pep Guardiola, reizt: “Es ist schwer, Nein zu sagen, wenn Manchester City dich will und du dort spielen kannst. Das gebe ich offen zu.” Granit Xhaka hat sich seit seinem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach zu einem großen Strategen entwickelt, der eine wichtige Stütze in der Mannschaft von Trainer André Schubert bildet. Während der Verletzung von Routinier Martin Stranzel trug der Schweizer die Kapitänsbinde der Fohlen. Trotz der nun genannten monströsen Summe ist es fraglich, ob Max Eberl ihn wirklich gehen lässt. Schließlich stehen auch die Wechsel von weiteren Topspielerm wie Mahmoud Dahoud und Havard Nordtveit im Raum. Einen solch gewaltigen Aderlass wird Gladbach nicht ohne weiteres zustimmen.

Embed from Getty Images

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.