1899 Hoffenheim: Sticht Bayer Leverkusen die Borussia aus?

Das Sommertransferfenster ist seit dem 1. Juli eröffnet. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Borussia Mönchengladbach ist nach dem Abgang von Max Kruse zum VfL Wolfsburg auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Fündig könnte Manager Max Eberl beim Ligakonkurrenten TSG Hoffenheim geworden sein. Spielt Kevin Volland in der kommenden Saison bei den „Fohlen“?

Nun ist es offiziell: Max Kruse wechselt nach Ablauf der aktuellen Saison für kolportierte 12 Millionen Euro, die in seinem Vertrag in der Ausstiegsklausel verankert waren, zum VfL Wolfsburg. Damit verlieren die Gladbacher nach Christoph Kramer bereits den zweiten Leistungsträger. Besonders schmerzhaft ist, dass beide Spieler zu den direkten Konkurrenten aus der Autostadt und Leverkusen wechseln. Max Eberl lässt sich davon allerdings nicht beeindrucken und versucht die Abgänge möglichst gut zu kompensieren. Mit Lars Stindl hat er dies im Fall von Kramer bereits exzellent getan. Dabei stach er nahezu die halbe Liga aus, die hinter dem drei Millionen Euro-Schnäppchen interessiert war. Ein solcher Coup könnte ihm nun wieder gelingen!

Wird er der Kruse-Nachfolger?

Nach Shinji Okazaki, Franco di Santo und Haris Seferovic ist Kevin Volland der nächste Bundesliga-Stürmer, der Teil der Gladbacher Gerüchteküche wird. Schon länger wird von einem Interesse der Borussia berichtet, welches sich aber nun durch den Abgang Max Kruses deutlicher gesteigert haben soll. Der 22-jährige ist vom Spielertyp ein ähnlicher wie der abgewanderte Linksfuß. Neben den „Fohlen“ hat aber auch die Konkurrenz aus Wolfsburg, Leverkusen und Dortmund ein Auge auf den Torjäger. Der Nationalspieler hatte zuletzt betont sich unter seinem Trainer Markus Gisdol bestmöglich entwickeln zu wollen, äußerte allerdings auch folgendes: „Ich will Champions League spielen, definitiv, und ich will mich bei der Nationalelf etablieren.“ Dies könnte ihm Gladbach bieten, doch die Ablösesumme für Volland wäre enorm hoch, denn sein Arbeitspapier ist noch bis 2017 dotiert und sein Marktwert von 20 Millionen Euro würde den Preis wohl in die Höhe schießen.

UPDATE vom 13.05.2015

Wie berichtet wird, hat sich das Blatt in der Personalie Kevin Volland dramatisch gewendet. Denn die Gladbacher sollen sich mit Franco Di Santo auf einen Transfer geeinigt haben, der ihnen angeblich rund 10 Millionen Euro wert ist. Bayer Leverkusen soll daher nun die Pole-Position im Rennen um den ehemaligen 1860er eingenommen haben. So soll ein Scout der "Werkself" den Linksfuß in den letzten zwei Wochen intensiv unter die Lupe genommen haben.

Weiter Bundesliga-Transfergerüchte gibt es hier.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.