Neu denken! Veränderung wagen! - Misereor-Fastenaktion 2015 für die Diözese Augsburg wird in Mering eröffnet

Mering: St. Michael | Mit einem festlichen Gottesdienst wird am Sonntag, 1. März 2015, um 10:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael in Mering die Misereor-Fastenaktion 2015 für die Diözese Augsburg eröffnet. Sie steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Neu denken! Veränderung wagen“ und widmet sich den weltweiten Folgen des Klimawandels. Das bischöfliche Hilfswerk für Entwicklungszusammenarbeit will am Beispiel von Fischerfamilien auf den Philippinen verdeutlichen, welche Auswirkungen die globale Erwärmung für Menschen in Ländern mit großer Armut hat. Erzbischof Dr. Antonio Ledesma von Cagayan de Oro auf Mindanao, der zweitgrößten Insel der Philippinen, wird als Misereor-Gast in Mering sein und beim Gottesdienst predigen. Pfarrer Dr. Ulrich Lindl, Hauptabteilungsleiter des Bistums Augsburg für Mission - Entwicklung – Frieden steht der Messfeier zur Eröffnung mit weiteren Priestern vor.

Der 71-Jährige Jesuit und Erzbischof Ledesma gilt als ausgewiesener Fachmann in Fragen der ländlichen Entwicklung, der Entschuldung und der Folgen des Klimawandels. „Mittlerweile gibt es keinen Zweifel mehr: Der Klimawandel ist ein Fakt und er ist vom Menschen verursacht“, stellte Erzbischof Ledesma bei einer Diskussion vergangenen Freitag in Osnabrück fest. Der Kampf gegen den Klimawandel sei eine Frage der Generationengerechtigkeit und des nachhaltigen Wirtschaftens, sagte der Theologe und Doktor in Entwicklungspolitik. Durch den Aufbau von natürlichen Barrieren, um Wetterextreme abzumildern, und von neuen Einnahmequellen für die Fischer versuchen Nichtregierungsorganisationen gegen die Auswirkungen des Klimawandels vorzugehen. Im Podiumsgespräch mit Privatdozentin Dr. Elke Hertig vom Institut für Geographie an der Universität Augsburg und Pfarrer Prof. Dr. Thomas Schwartz wird Bischof Ledesma um 14:00 Uhr in der Mehrzweckhalle berichten. Moderiert wird das Gespräch von Katharina Kraus, Journalistin beim Bayerischen Rundfunk.

Gleichzeitig finden am Nachmittag mehrere andere Angebote zu Eine-Welt-Themen statt. In einem Workshop greift die Katholische Landvolkbewegung (KLB) um 14:00 Uhr im Musikzimmer des Jugendheimes das Thema Flucht, Migration und Asyl mit verschiedenen Gesprächspartnern auf. Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) zeigt mit dem Bund Naturschutz um 15:00 Uhr im Filmsaal des Jugendheimes den Film „Der Bauer und die Regenwürmer“ und diskutiert über den Wandel von der konventionellen zur biologischen Landwirtschaft. Das neue Misereor-Hungertuch des chinesischen Künstlers Prof. Dao Zi stellt die Katholisch Landvolkbewegung im Musikzimmer des Jugendheimes um 15:00 Uhr vor. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es Angebote. So bietet die Dekanatsjugend mit dem BDKJ zwischen 13:00 und 15:30 Uhr „Spielen und Basteln wie Kinder auf den Philippinen“ im Kolpingzimmer des Jugendheimes an. Kindern bis sechs Jahren erzählt Frau Micon Kreft um 14:00 und um 15:00 Uhr Philippinische Märchen.

Im Saal des Papst-Johannes-Haus stellen den ganzen Nachmittag verschiedene Akteure an Ständen ihren Beitrag zur Einen-Welt dar. Mit dabei sind die aktion hoffnung, Edeka-Kowalski mit fair gehandelten Produkten, die Katholische Arbeitnehmerbewegung, der Katholische deutsche Frauenbund, die Kolpingstiftung-Rudolf-Geiselberger, die Katholische Landvolkbewegung, Oikocredit Förderkreis Bayern, missionarische Ordensgemeinschaften, Misereor, die Energiegenossenschaft „EnergieVISION“, pax christi und der Bund Naturschutz.

Für das leibliche Wohl sorgt die Kolpingsfamilie Mering bei einem einfachen Mittagessen in der Mehrzweckhalle. Kaffee und Kuchen bietet die Kolpingsfamilie zusammen mit dem Kath. Frauenbund Mering im Papst-Johannes-Haus und in der Mehrzweckhalle.

Der Eröffnungstag endet mit der Abschlussandacht um 16:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael in Mering, bei der aus dem Fernsehen bekannte Prof. Dr. Harald Lesch die Ansprache halten wird.

Zur Veranstaltung haben die beteiligten Gruppen ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt. Bereits am Freitagabend, 27. Februar 2015, um 17:00 Uhr berichtet in der Bücherei Frau Mikon Kreft im Vortrag „Philippinen – Land und Leute“ über ihre Heimat. Jugendliche ab dem 8. Lebensjahr sind am Samstagnachmittag, 28. Februar 2015, um 16:00 Uhr ins Papst-Johannes-Haus zum „Campus Klimawandel“ eingeladen. Am Samstagabend, um 18:00 Uhr testet die Kolpingkapelle Mering mit dem großen Orchester unter Leitung von Philipp Kufner zum ersten Mal die Akustik nach der Renovierung der Maria Himmelfahrt Kirche in Mering St. Afra. Es werden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Anton Bruckner, Jan van der Roost und anderen zur Darbietung kommen. Der Eintritt zum Konzert ist frei, es wird aber um Spenden für die Projekte von Misereor gebeten. Alle weiteren Programmpunkte sind auf der Internetseite www.misereoreroeffnung.de ausführlich beschrieben.

Weitere Informationen unter: www.misereoreroeffnung.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.