Stammplatz für die LG Zusam auf der Siegertreppe

Donatus Olowookere, der Sieger im Hochsprung der Schüler M10
Meitingen: Sportplatz | Glänzend aufgelegt präsentierten sich einige Leichtathleten der LG Zusam bei Wettkämpfen im süddeutschen Raum.
Für den neunjährigen Donatus Olowookere waren die Kreismeisterschaften der Schüler U12 in Neusäß ein erster Höhepunkt seiner noch jungen Sportlerkarriere. Unbekümmert und ohne spezielle Technik übersprang er im Hochsprung der Schüler M10 alle Höhen bis 1,20 Meter und durfte sich über seinen ersten Meistertitel freuen. Platz zwei im 50 Meter Sprint in 8,04 Sekunden und Rang sechs im Ballwurf mit 29 Metern komplettierten die erfreuliche Bilanz des Wertinger Grundschülers. Beeindruckend auch die technischen Fertigkeiten von Elisa Jungwirth im Weitsprung sowie im 50 Meter Sprint.
Mit neuer Bestzeit erfreute Mario Leser beim Meet-IN in Ingolstadt. Im stark besetzten 1500 Meter-Lauf der Männer verbesserte sich der Ehinger Student auf 4:12,92 Minuten und wurde Zwölfter.
Im württembergischen Essingen absolvierte die 13-jährige Sophie Scharfensteiner einen letzten Testwettkampf vor den Bayerischen Schülermeisterschaften. Mit übersprungenen 1,52 Metern belegte sie bei der weiblichen Jugend U16 den zweiten Platz.
Von Sieg zu Sieg eilte im Monat Juni Andreas Beck. Trotz Gewitterregen ließ sich der 30-jährige Mertinger auch beim Bergrennen „Pack den Bock“ in Harburg nicht stoppen. In 24:44 Minuten legte er über die 6,2 Kilometer Distanz und 250 Höhenmeter einen überlegenen Sieg aufs Parkett. Bettina Sattler machte in Frauen-Streckenrekordzeit von 29:25 Minuten den Doppelsieg für die LG Zusam perfekt.
Auf Platz fünf beim Eselsburger Tal-Lauf in Herbrechtingen lief Matthias Schey. Über die 21,1 Kilometer lange Halbmarathondistanz benötigte der 36-jährige LG-Läufer 1:24:20 Stunden.
Beim Königsbrunner Volkstriathlon vertrat wieder einmal Klaus Böck die Farben der LG Zusam. Nach 500 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und einem fünf Kilometer Lauf erreichte der 48-jährige Rainer in 1:10:01 Stunden Platz 29 in der Gesamtwertung sowie Rang vier in der Altersklasse M40.
Ein besonderes Spektakel bot die 6. Ulmer Laufnacht. Hier bewältigte der 59-jährige Franz Steichele die 100 Kilometer Distanz in 16:18:43 Stunden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.