Meitinger Handballabteilung freut sich über bewegtes Jahr 2016

Die Mannschaften der Saison 2016/2017
 
Meister der Bezirksklasse: die Damenmannschaft mit ihren Trainern Michael Stumpf (rechts) und Dietmar Süßner (links)
Vor kurzem wurde die Webseite der Handballabteilung aktualisiert, so auch das neue Abteilungsfoto, das in beeindruckender Weise die Größe unserer Abteilung zeigt. Seit vielen Jahren wird ein großes Augenmerk auf die Jugendarbeit gelegt, wie man sieht mit großem Erfolg. Die jetzigen Aktiven der Damen und Herren sind nahezu alle Emporkömmlinge aus der eigenen Jugend. Heute zählt Meitingen zu den Vereinen mit den meisten Jugendmannschaften. Nach den Handball-Hochburgen Haunstetten, Friedberg und Königsbrunn mit 10-12 gemeldeten Jugendmannschaften kann sich der TSV Meitingen mit 8 Jugendmannschaften durchaus sehen lassen. Insgesamt nehmen 11 Mannschaften am regulären Spielbetrieb teil. Training und Organisation während des gesamten Jahres werden dabei zur Herausforderung. Allein 18 Trainer/innen trainieren zweimal pro Woche und betreuen die Spieler bei den Punktspielen. Doch damit ist es nicht getan. 5 Schiedsrichter sind gemeldet, die bei ca.15 Spielen pro Saison für den Bezirk Schwaben ihre Aufgabe erfüllen, nicht zu vergessen die Personen aus der Abteilungsleitung bis hin zur Spiel- und Jugendleitung. In Summe geben 32 Personen viele Stunden ihrer Freizeit ab. Erfreulich ist die Bereitschaft der jungen Trainer/innen an mehreren Fortbildungen im nächsten Jahr teilzunehmen. Sehr viel Unterstützung erfahren wir auch von den Spielereltern und natürlich von unseren Sponsoren, bei denen wir uns an dieser Stelle nochmals bedanken wollen. Alle Sponsoren werden auf unserer Webseite über einen Ticker angezeigt.

In sportlicher Hinsicht wurde der Aufwand mit Erfolg belohnt. Die Damenmannschaft mit den Trainern Michael Stumpf und Dietmar Süßner schaffte in der Saison 2015/2016 als Meister der Bezirksklasse den Aufstieg in die Bezirksliga. Daher wurde besonderer Ehrgeiz bei der Saisonvorbereitung für 2016/2017 mit bis zu dreimal Training pro Woche gezeigt. Besonders bitter war dann die Nachricht, dass sich nach einem Testspiel gleich drei Spielerinnen verletzt hatten und für die ganze Saison ausfallen werden. Florentina Hecht, Elisabeth Kuchenbaur und Larissa Wolf gehören zum Stammkader, ihr Fehlen bedeutet einen herben Verlust für die Mannschaft. Diese Zwangslage bietet allerdings auch den unerfahreneren Spielerinnen neuen Raum sich weiter zu entwickeln und davon zu profitieren. Momentan am Anfang der Spielsaison in der Bezirksliga ist der Punktestand ausgeglichen. Ziel ist der Klassenerhalt, Erfahrungen sammeln und im nächsten Jahr erneut angreifen.

Auch die Herren haben in der letzten Saison den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Leider wurde die Mannschaft von Trainer Christian Olmer ebenfalls vom Verletzungspech heimgesucht. Noch vor dem ersten Punktspiel verletzte sich erneut Nicolas Schleicher und dann auch noch 6 weitere Spieler im Saisonverlauf, so dass man in der höheren Klasse bisher viel Lehrgeld bezahlen musste. Aber die Stimmung in der Mannschaft und im Umfeld ist gut und man hofft die benötigten Punkte für den Klassenerhalt noch zu sichern.

Bei den Jugendmannschaften muss man die folgenden Mannschaften hervorheben: Die weibliche D-Jugend wurde letzte Saison Vizemeister in der Bezirksoberliga und spielt jetzt als weibliche C-Jugend in der BOL, genauso wie die männliche D-Jugend. Ganz vorne in der Bezirksliga Südwest 1 spielt die weibliche B-Jugend mit, das gleiche gilt für die weibliche D-Jugend in der Bezirksliga.

Weitere Informationen gibt es auf unserer Webseite, vor allem den aktuellen Spielplan unter www.meitingen-handball.de. Gerne möchten wir auf unsere Heimspiele in der Ballspielhalle hinweisen und alle Interessierten zum Zuschauen einladen. Im Foyer ist immer für beste Verpflegung während der Spiele gesorgt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.