Erweiterte Trainingsmöglichkeit für Herbertshofer Karatekas.

links Robert Kopp, rechts Martin Hurler
Quelle: Andreas Mayr

Die Karateabteilung des TSV Herbertshofen erweitert ihr sportliches Angebot.
Seid kurzem können sich die Herbertshofer Karatekas über eine weitere Neuanschaffung im Herbertshofer Sportheim freuen. Ging schon mit dem Einbau einer Spiegelwand ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, konnten jetzt dank der tatkräftigen Unterstützung einiger Mitglieder 5 Sandsackhalterungen angebracht werden.
Traditionelles Karate, wie es in Herbertshofen betrieben wird, ist weitestgehend kontaktlos, so kommt das Trainieren der Schlagkraft in aller Regel zu kurz.
Das hat sich jetzt geändert. Speziell am Dienstag werden unter Anleitung von Robert Kopp (ehemaliger Deutscher Junioren Vizemeister Kumite) Technik und Schlagkraft trainiert.
In dem schweißtreibendem Training kommen jetzt alle auf ihre Kosten die dem Leitspruch des Gichin Funakoshi aktiv umsetzen wollen:
Karate ist nicht Härte gegen andere sondern Härte gegen sich selbst.
(weitere Infos unter: www.karate-herbertshofen.de)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.