Erfreuliche Leistungen durch Sportler der LG Zusam

In der Mannschaftswertung Dritte wurde das Team der LG Zusam mit Vanessa Wagner, Anna Link, Franca Friedel, Franziska Appl und Jana Hirschbeck
Meitingen: Stadion | Weiterhin auf Erfolgskurs befinden sich die Leichtathleten der LG Zusam. Für einen Teil der Nachwuchsathleten ging es im Neusäßer Lohwaldstadion um die Meistertitel des Kreises Mittel- und Nordschwaben im Mehrkampf. Dabei mischten die Mädchen der LG Zusam kräftig mit und erzielten eine Reihe neuer Bestleistungen. Den Sprung auf das Siegerpodest schaffte bei der weiblichen Jugend W12 Jana Hirschbeck. Mit 10,88 Sekunden über 75 Meter, 4,14 Metern im Weitsprung, 1,28 Metern im Hochsprung und 19,50 Metern im Ballwurf sammelte sie insgesamt 1546 Punkte und wurde im Feld der 34 Mitkonkurrentinnen Dritte. Einen ausgezeichneten fünften Platz belegte in der gleichen Altersgruppe Franca Friedel, die ihre besten Leistungen im Hochsprung mit 1,28 Metern und im Ballwurf mit 27 Metern zeigte. Bei der weiblichen Jugend W13 erzielte Vanessa Wagner die größte Punkteausbeute. Mit 1557 Punkten erreichte sie den zehnten Platz. Gemeinsam mit Jana Hirschbeck, Franca Friedel, Anna Link und Franziska Appl erkämpfte sich das Quintett in der Mannschaftswertung einen erfreulichen dritten Platz.
Drei Tage nach seinem Toprennen in Koblenz mit Bestzeit über 5000 Meter, zeigte Tobias Gröbl beim 29. Ludwig-Jall-Sportfest in München erneut eine starke Leistung. In 3:52,55 Minuten lief er als Zweiter durchs Ziel. Ebenso erfreuliche Zeiten erzielten Wenzel Kurka in 4:35,04 Minuten und Tim Klein in 4:37,82 Minuten, die ihren Zeitlauf mit einem Doppelsieg beendeten.
Einmal mehr ihre blendende Form unter Beweis stellte Bettina Sattler beim Marktlauf in Stadtbergen. Über vermessene 10 Kilometer lief die in Herbertshofen wohnende Physiotherapeutin in 39:55 Minuten einen überlegenen Start-Ziel-Sieg heraus. Ihr kaum nach standen die Männer der LG Zusam. Vorne weg der 56-jährige Bernhard Gottschalk, der im Gesamteinlauf in hervorragenden 36:26 Minuten den sechsten Platz belegte. Klar unterboten wurde die 40-Minuten-Grenze auch durch Georg Weger, der in 38:08 Minuten als Zwölfter einlief.
Beim Läufercup in Karlsfeld absolvierte Selina Kling ihren ersten diesjährigen Bahnwettkampf. In 20:43,82 Minuten lief die Wertinger Studentin über 5000 Meter auf Platz Sechs ins Ziel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.