40 Jahre Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V. 14. Bundeslehrgang VAK e.V. Intern. Budolehrgang Idokan Europa e.V. am 16./17. Mai 2015

    40 Jahre Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V. - selbstverständlich mußte nicht nur deswegen aus Sicht des Verbandes asiatischer Kampfkünste e.V. für den nunmehr 14. Bundeslehrgang Penzberg ausgewählt werden.

Für viele der Teilnehmer fiel der Feiertag am Donnerstag günstig. Mit dem Freitag als "Fenstertag" reisten einige der Teilnehmer bereits am Donnerstag an und nahmen für den Freitag das Angebot des "Dojo Penzberg" an, an einer optionalen Ausflugstour zum Schloß Linderhof und Kloster Ettal mit Führung durch die Destilliere teilzunehmen.

Ab 18 h stellten sich dann mit Beate Brauer (zum Nidan Jiujitsu), Dr. Ralph Klarmann und Dr. Michael Schwindel (beide zum Sandan Karate-Do) 3 Verbandsmitglieder ihren Budoprüfungen, welche alle erfolgreich vor den Prüfern (Kyoshi Wolfgang Wimmer, Hanshi Patrick Dimayuga, Hanshi Martinez-Barrera, Hanshi Gabert, Hanshi Kluger, Renshi Gerisch, Renshi Haumüller und Renshi Perzl) abschlossen.

Am Samstag um 09.30 h war es dann soweit - die Organisatoren vor Ort um Rudi Gabert und das VAK-Orgateam um Patrizia Linke waren am Ziel ihrer nunmehr fast einjährigen Vorbereitung und Planung. Voller Erwartung und Spannung versammelten sich die Teilnehmer und Referenten dieses 14. Bundeslehrganges in der Penzberger Sporthalle. Sichtlich beeindruckt von der riesigen Schar der Teilnehmer in der Sporthalle - gemeldete 219 Seminarteilnehmer! - zeigte sich die 1. Bürgermeisterin der Stadt Penzberg, Fr. Zehnter, welche die Teilnehmer in der Stadt/Region Penzberg willkommen hieß.

Eingeleitet wurde dieses Seminar mit einer Taikovorführung (hier nochmals DANKE an Sonja mit Team!) und der Harai-no-Gi.

Aber es galt nicht nur das 40jährige Jubiläum der JJ und Karate Schule Penzberg zu feiern - auch Rudi Gabert selbst feierte ein "geheimes" Jubiläum. Vor 25 Jahren wurde ihm von Direktor Schöllauf ein Bild mit einem allen Budoka bekannten Satz ("ich komme mit leeren Händen.....") überreicht und gerade dieser Satz war es, der für diesen Zeitraum für Rudi zu einer Maxime seines Lebens wurde.

Dies nahm der 1. Vorsitzende des VAK zum Anlass, Rudi ein Präsent zu überreichen, ein großes gerahmtes Bild der Burg von Himeji, der "Weißer-Reiher-Burg". Dieses Bild hatte Wolfgang Wimmer bei seinem Japanaufenthalt 2008 selbst geschossen und es zu diesem Anlaß mit einem Satz versehen lassen "Ein Mensch der in einer Kunst zur Meisterschaft gelangte, wird an seinen Taten beurteilt". Dies, so Wolfgang, könnte für Rudi für weitere 25 Jahre eine Maxime werden - obgleich er sicherlich bereits schon länger nach dieser lebt.

Es folgten nun zwei Tage des intensiven übens. Auf insgesamt 5 Flächen boten die Referenten ihr Wissen den interessierten Teilnehmern an - jeder konnte selbst entscheiden, an welcher der angebotenen Künste er teilhaben möchte und trotz des langen ersten Lehrgangstages wurden die Teilnehmer nicht müde, sich in den Künsten zu üben.

Alle Referenten überzeugten durch großes, breitgefächertes Wissen und umfangreiche Erfahrungen.

Folgende Referenten unterwiesen die Teilnehmer
Im Jiujitsu/Ido

So Shihan Dr. Jose Miguel Martinez Barrera, Hanshi, Kudan (Spanien)
Shihan Rudolf Gabert, Hanshi Kudan
Shihan Wolfgang Wimmer, Kyoshi, Shichidan
Sensei Ramon Aperia, Sandan (Australien)
Sensei Monika Wiesner, Tasshi, Sandan
Sempai Beate Brauer, Dooshi, Shodan


im Judo

Shihan Günther Engelhard, Renshi, Yondan



Im Aikido/Aikijitsu

Shihan Patrick Dimayuga, Hanshi, Hachidan (Frankreich)
Shihan Pietro Paterna, Kyoshi, Shichidan (Italien)
Shihan Rudolf Majcen, Yondan (Slowenien)
Shihan Thomas Haumüller, Renshi, Rokudan



Im Karate-Do

Shihan Rony Kluger, Hanshi, Hachidan (Israel)
Shihan Patrice Merckel, Renshi, Rokudan (Frankreich)
Shihan Thomas Haumüller, Renshi, Rokudan
Sensei Josef Holzmann, Tasshi, Yondan



Taekwondo /Qigong

Sahbum-Nim Amedeo Pastore, Gyosa, 6. DAN
Kyosah-Nim Martin Mittermeier, 4. DAN



Im Kombatan - Modern Arnis/Messer

Grandmaster Wolfgang Schnur, Lakan Sampu, 10. DAN
Master Roland Herlt, Lakan Pito, 7. DAN
Sensei Torsten Kosuch, Rokudan



Im Iaido

So Shihan Dr. Jose Miguel Martinez Barrera, Hanshi, Kudan
Shihan Wolfgang Wimmer, Kyoshi, Shichidan



Im Kobudo

Shihan Rony Kluger, Hanshi, Hachidan (Israel)
Shihan Rolf Gerisch, Renshi, Rokudan



Im Hanbojitsu

Shihan Mike Brauer, Renshi, Rokudan



Im Krav Mag

Shihan Rony Kluger, Hanshi, Hachidan (Israel)

Beim abendlichen Dinner referierte Wolfgang Wimmer über die Entwicklung des VAK und dem Anlaß, der alle hier in Penzberg zusammenführte - dem 40jährigen Jubiläum der Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V. Als Dank überreichte er für die enorme Hilfe "im Hintergrund" an Inge Gabert einen Blumenstrauss.



Es folgten Ehrungen zu Budojubiläen (5, 10, 15, 20, 25, 30, 35, 40 und 55 Jahre), sowie zum 10jährigen Verbandsjubiläum, verbunden mit der Ehrennadel in Bronze.
Weiter wurden nachfolgende Dojo für deren Jubiläen geehrt:

Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V. - 40 Jahre
Aikido Dojo Siegen - 30 Jahre
SC Bayer05 Uerdingen e.V., Karate - 20 Jahre
Bushidokai - 20 Jahre
Fitness Studio Max - 15 Jahre
Budoclub "Die Orcas" - 17 Jahre

So Shihan Jose Miguel Martinez Barrera,, Director of the International Division des Nippon Seibukan Dojo, So Honbu Dojo, überreichte an Patrick Dimayuga und Thomas Haumüller der Aufnahme in den Nippon Seibukan Dojo und an Wolfgang Wimmer die Beurkundung zum Kyoshi und Shichidan Jiujitsu.

Als offizieller Rahmen und die Anwesenheit den offiziellen DNBK Vertreter

Ron Kluger für Israel
Patrick Dimayuga für Frankreich
Alex Neidhart für Schweiz
Pietro Paterna für Italien
Wolfgang Wimmer für Deutschland

nutzend wurden die neuen DNBK Mitglieder

Andreas Lutz (Aikido Lützelburg)
Michael Röder (Aikido Lützelburg)
Aldo Balla (Bushidokai)
Lukas Schaller (Bushidokai
Marc Aichner (Budokan Saal)
Robert Zimmermann (Keikantai
Dr. Ralph Klarmann

willkommen geheißen

Weiter wurden zu deren Zertifzierung von den Repräsentanten des DNBK beglückwunscht

Norbert Vogelmair zum Shodan Aikido
Elke Franke zum Shodan Karatedo
Stefan Schwarz zum Shodan Jiujitsu
Andreas Uhrmacher zum Nidan Iaido
Rainer Marb zum Sandan Iaido
Michael Schwindel zum Yondan Aikido
Alexander Franke zum Sandan Karatedo
Heinz Perzl zum Godan Karatedo


Herr Norman Goly wurde innerhalb des DNBK der Ehrentitel des Renshi verliehen, vorgenommen wurde diese Verleihung durch die Repräsentanten des DNBK aus Israel, Schweiz, Frankreich, Deutschland und Italien.

Als besonderes Highlight stellte Wolfgang Wimmer die besondere Bedeutung der Mitgliedschaft im DNBK heraus, die Einzigartigkeit der Anerkennung von Graden bzw. Titeln und das elitäre von höheren Graden. So wurde an

Rolf Gersich der Rokudan Karatedo
Michael Brauer der Rokudan Jiujitsu
Thomas Haumüller der Rokudan Karatedo

durch dieses Gremium überreicht.

Als weitere Besonderheit erläuterte Wolfgang Wimmer den verbandsinternen Kantosho und worum es hierbei geht. Der Gewinner dieses Jahres ist der Budoclub "Die Orcas", welche sich sichtlich überrascht zeigten. Die Vorstandschaft überreichte dem Dojoleiter, Shihan Günther Engelhard, die Urkunde nebst Preis.

Nun galt es die Prüflinge des Freitag abend zu gratulieren und es wurden die entsprechenden Urkunden überreicht an

Beate Brauer zum Nidan Jiujitsu
Ralph Klarmann und Michael Schwindel zum Sandan Karatedo

Desweiteren wurde von Hanshi Patrick Dimayuga die Graduierung zum Nidan an Norbert Vogelmair überreicht. Norbert reiste für eine Woche zu Patrick und wurde hier intensiv vorbereitet und geprüft.

Fr. Tanja Goly erhielt die Titelverleihung des Dooshi (hoch disziplinierter Krieger) und Fr. Monika Wiesner zum Shidoin.

Herr Alexander Neidhart wurde vom Verleihgremium des VAK eine Anerkennung des ihm vom Seishinkai Karatedo Union, Motobu Ha Shitoryu Karate-Do am 31.05.14 verliehenen Rokudan überreicht, ebenso wie der Titel des Renshi und Godan im Iaido an Patrice Merckel und Patrick Dimayuga.

Hierauf folgte nun eine Ansprache des 2. Vorsitzenden, Thomas Haumüller, in welcher er die Geschichte des VAK im Kurzabriss, aber auch im Besonderen die Entwicklung des Iaido innerhalb diesem aufzeigte. Mit diesen Worten wurde an Wolfgang Wimmer der Titel des Kyoshi und Shichidan Iaido verliehen.

Der Abend ging bis spät in die Nacht (oder Morgen?), trotzdem standen am Sonntag um 09.30 h pünktlich wieder alle in der Penzberger Sporthalle um sich auch am 2. Lehrgangstag intensiv den angebotenen Künsten zu widmen.

Letztendlich war dies wieder ein Bundeslehrgang der "etwas ganz besonderen Art".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.