Zehntes Türchen: Der Weg der Stille

Meitingen: Johanneskirche | Liebe Freundin, lieber Freund,
auf dem Weg nach Weihnachten gibt
verschiedene Wege.

Ein für mich guter Weg ist der Weg der Stille und Achtsamkeit.
Meine Schüler, wie gesagt Grundschüler, lieben diesen Weg auch sehr,
auch wenn er der Übung bedarf.

15 Minuten der täglichen Stille und Meditation
wirken wahre Wunder.
Ich komme zur Ruhe.
Ich bin wirklich im Raum da
und nicht schon wieder beim nächsten Termin.
Ich finde zu mir selbst.

Ich spüre bewußt meinen ganzen Körper
und vor allem den Atem, der mich trägt.

Irgendwann ist dann nur die Stille da.
Alles fällt von mir ab
und ich werde ruhig.

Ein wunderbarer Moment
in der Hektik des Tages,
eine Kraftquelle für die Seele,
eine Oase, wo die Seele baumeln kann!

Oder wie es Pater Samuel
vom Fanziskanerkloster in Dietfurt sagt:
"Die Stille ist das, was die Seele nährt, nicht den Geist."
Seelennahrung - eine gute Möglichkeit
auf dem Weg nach Weihnachten.

Die Stille, gönn sie Dir,
liebe Freundin, lieber Freund,
vor allem in der sehr hektischen Adventszeit!

Ich wünsch Dir,
dass Dir dabei unser Herr und Heiland entgegenkommt:

Gott wird Mensch! Freu Dich darüber!

Eine gesegnete dritte Adventswoche wünsche ich Dir,
liebe Freundin, lieber Freund!

Dein Pfarrer Markus Maiwald aus Meitingen
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
17.159
Basti S. aus Aystetten | 15.12.2014 | 17:57  
16.689
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 15.12.2014 | 17:57  
3.425
Hans-Friedrich Kubat aus Vöhl | 15.12.2014 | 18:05  
16.019
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 15.12.2014 | 19:05  
17.159
Basti S. aus Aystetten | 15.12.2014 | 22:50  
730
Franz Josef Neffe aus Pfaffenhofen an der Roth | 16.12.2014 | 01:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.