25/15/10 - Gut, dass wir einander haben

Gruppenkerze
 
Gudrun Krumschmidt verliest die Verstorbenen. Werner Kraus entzündet die Teelichter, bringt sie zum Trauerherz mit Unterstützung seiner Frau Anneliese
Meitingen: Martin-Luther-Saal im Evang. Gemeindehaus | Am Sonntag, den 17. Mai gab es dreifachen Grund für die Krebsselbsthilfegruppen der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. - Meitingen/Wertingen 1-3 zu feiern. Die Stammgruppe besteht 25 Jahren, die Kreativgruppe 15 Jahre und der Gesprächskreis für Betroffene und Angehörige trifft sich nunmehr seit 10 Jahren. Der Dank- und Gedenkgottesdienst in der Meitinger Johanneskirche mit Pfarrer Markus C. Maiwald begann mit dem Einzug der Gruppenmitglieder. Sie trugen aus Zeichen der Verbundenheit den Seidenschal mit dem Gruppen-Logo "Vom Dunkel ins Licht". Hervorragend musikalisch umrahmt wurde dieser ganz besondere Vormittag durch Markus Kiendl (Orgel), Adolf Bier (Trompete) und den "Zwerger Mädels" (Gesang/Akkordeon). "Gut, dass wir einander haben.." sowie das Gruppenlied "Auf Wiederseh´n ihr Freunde mein" und viele andere sehr eindrückliche Lieder klangen durch die festlich ausgeschmückte Johanneskirche. Auch in den zurückliegenden fünf Jahren seit dem letzten Jubiläum musste von Gruppenfreunden Abschied genommen werden. Alle wurden namentlich verlesen. 14 Teelichter in einem geschmückten Holzherz erinnern an sie. - Nach der großen Feier im Meitinger Bürgersaal anlässlich des 20jährigen Bestehens im Jahre 2010, hatten man sich heuer ein Zusammensein im engsten Kreise gewünscht. Und das war gut so; denn der ebenfalls festlich dekorierte Martin Luther Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt.Nicht verwunderlich bei der großen Zahl Betroffener, die sich zugehörig fühlen.
Gruppenleiterin Gudrun Krumschmidt eröffnete das Zusammensein und den mit den Worten: "Herzlich willkommen zuhause - hier in unserem "Wohnzimmer" dem Martin-Luther-Saal. Und ein Zuhause ist dieser Raum wahrlich geworden. Die evangelische Johannesgemeinde Meitingen bietet der Krebsselbsthilfegruppe dies nunmehr ein viertel Jahrhundert. Dafür ein aufrichtiges und herzliches Vergelt`s Gott von uns allen. Hier haben wir uns in den zurückliegenden Jahren informiert, ausgetauscht, diskutiert, aufgebaut, getröstet, gelacht und Mut gefasst. Zahlreiche kompetente Referenten waren zu Gast. Ausnahmslos waren sie begeistert vom Zusammenhalt, der Offenheit, der ganz besonderen Atmosphäre die hier stets herrscht. Selbsthilfe! - Hier sind wir Mitmenschen mit ähnlichem Schicksal begegnet, haben sie kennengelernt, oft herzliche Freundschaften geschlossen. - Hier haben wir fröhliche Feste gefeiert - Lebensfreude pur! - Hier haben wir aber auch vereint gehofft, gebangt, gezweifelt und getrauert. Über all dem steht und stand die Diagnose "Krebs". Vor 25 Jahren machten wir uns auf den Weg "gemeinsam vom Dunkel (der Krankheit) zurück ins Licht (ins Leben). Dank an alle, die mit auf dem Weg waren und sind - sowie liebevolles Erinnern an all diejenigen, die uns verlassen mussten. Sie bleiben in unseren Herzen. Danke den Hinterbliebenen, die heute mitfeiern. Sie zeigen uns damit, dass wir als Gemeinschaft wichtig für sie waren und nach wie vor sind." - Ein grandios bestücktes Büfett lud zum Schlemmen ein! Außerdem wurden geehrt wurden die Gruppenleiter: Ruth Hartmann für 15 Jahre Kreativgruppe (Stv. Anneliese Kraus), Werner Kraus für 10 Jahre Gesprächskreisleitung (Stv. Peter Baumgärtner) und Grudrun Krumschmidt für 20 Jahre Leitung der Stammgruppe (Stv. Marianne Karmann). Es war ein rundherum gelungenes Fest der Selbsthilfegruppen-Familie Meitingen/Wertingen 1 - 3 in der Johanneskirche und im Gruppenwohnzimmer dem Martin-Luther-Saal.
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 04.07.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.