Lechfische sammeln sich zum Laichen

Meitingen: Lech | Große, ältere Aitel (Squalius cephalus), oder auch Döbel genannt, sind eher Einzelgänger. Jetzt vor der Laichzeit sammeln sie sich - hier Exemplare zwischen 1 und 2 kg, um geeignete Laichplätze aufzusuchen. Grobkiesiges bis schotteriges Laichsubstrat und sauerstoffreiches Wasser mit schneller Strömung sind ideale Laichplätze für diese Lechcypriniden, eine Weißfischart. Der Bereich des "Leeren Lechs" bei Meitingen bietet gute Bedingungen. Leben die Jungfische noch von Insektenlarven, Würmern und Anflugnahrung, so sind sie Im Alter durchaus räuberisch und fressen Fischbrut, Jungfische und kleine Krebschen. Sie werden bis zu 5 kg schwer und ca. 15 Jahre alt.

Weitere Infos auf den Tafeln unseres Fischlehrpfads am Lechspitz bei Ostendorf (siehe:
http://www.myheimat.de/meitingen/freizeit/bayern-t...) oder auf der BayernTour Natur am 17. Mai 2015 (Infos folgen).

Hoffen wir auf eine erfolgreiche natürliche Nachzucht!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.