Rückblick auf ein tolles Jahr für die Kolpingsfamilie Meitingen e.V.

Backkurs für kroatische Plätzchen
 
Tanzabend in Meitingen
Viel Neues aber auch altbewährtes gab es 2014 bei der Kolpingsfamilie Meitingen.

Das Jahr begann im Januar mit einem interessanten zweistündigen Vortrag im Februar zum Thema „Blinde im Alltag“.

Danach folgte das beliebte faire Frühstück im Haus St. Wolfgang. Über 40 Personen folgten der Einladung und ließen sich fair gehandelten und regionalen Lebensmitteln schmecken. Mit dem fairen Frühstück will die Kolpingsfamilie Appetit auf den Fairen Handel machen.

Auf eine Bilderreise zum Weltjugendtag in Brasilien wurden die über 30 Teilnehmer am Seniorennachmittag im Haus St. Wolfgang mitgenommen.
Der Geschichte der Münchner Polizei auf der Spur war eine kleine Gruppe der Kolpingsfamilie Meitingen Mitte März im Polizeimuseum in der bayerischen Landeshauptstadt.

Und am 22. März folgte die sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung. Dort stimmten die anwesenden Mitglieder einstimmig für die Umwandlung der Kolpingsfamilie in einen eingetragenen Verein. Gleichzeitig wurde eine neue Satzung beschlossen, da man vom Bundesverband eine Frist zur Umsetzung der Mustersatzung bis 2015 erhalten habe. Aufgrund der Verabschiedung der neuen Satzung wählte die Versammlung außerplanmäßig einen neuen Vorstand. Bei den Wahlen wurde Christian Sibenhorn im Amt bestätigt, sein Stellvertreter bleibt Benjamin Schwegler. Martin Stäbe trat aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl an, seine Nachfolgerin als Schriftführer ist Marija Skrobo-Jakobovic. Die weiteren Mitglieder des Vorstandes sind: Pfarrer Johnson Puthuva (Präses), Christian Adamek (Kassierer), Tobias Mairle und Julia Fendl (Jugendleiter), Christoph Schwegler, Markus Gallenberger (Bezirksdelegierter) und Karl Hofmann (Leiter Ü50). Als Kassenprüfer wurden außerdem Alois Nöbauer und Josef Fendl gewählt.

Anfang Mai lud dann die Kolpingsfamilie Meitingen zum fünften und vorerst letzten Tanzabend des Kolping-Bezirksverbandes Augsburg in den Meitinger Bürgersaal ein. Nobbis Soloband traf dabei mit fetziger Tanzmusik und gefühlvollen Liedern genau den Geschmack der über 90 Teilnehmer. Bis tief in die Nacht hinein schwang man das Tanzbein.

Im Sommer machte dann das Wetter den geplanten Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung. Schlechtes Wetter stoppten das Familiengrillen und die Sonnwendfeier.

Am 16. August fuhren 12 Mitglieder zum Musical „Kolpings Traum“ nach Fulda. Für die Jungen gab es während des Ferienprogrammes des Markt Meitingen ein Besuch in Augsburg und in der Guzzi- Manufaktur, in der man selbst Bonbons herstellen konnte.

Der Höhepunkt des Jahres war die Landeswallfahrt der bayrischen Kolpingsfamilien nach Altötting. Fast 4000 Teilnehmer aus 570 bayrischen Kolpingsfamilien trafen sich am 3. Oktober zur Landeswallfahrt. Darunter war auch eine Gruppe Meitinger dabei. Direkt im Anschluss waren die Jugendtage der bayrischen Kolpingjugend in Altötting. Unter dem Motto „Losgelöst 2014 – Wir FAIRändern Bayern“ wurden viele Aktionen zum Thema „Nachhaltigkeit, wirtschaftlicher Erfolg und Weltwirtschaft“ angeboten.

Ein kleines Jubiläum wurde im Oktober gefeiert. Zum fünften Mal fand das Weinseminar der Kolpingsfamilie Meitingen e.V. statt. Diesmal war das Motto das deutsch/französisches Weingebiet. 23 Weininteressierte bekamen unter der Leitung von Hermann Unger eine Wein-Degustation für 14
Weine.

Und am 22. Oktober fand ein Seniorennachmittag zum Thema Jakobsweg statt. 50 Senioren füllten sehr schnell die Plätze.

Es folgte eine Neuerung mit dem Surprise-Essen. Jeder Teilnehmer brachte eine Zutat mit und gemeinsam wurde unter Anleitung von Markus Gallenberger gekocht. Ein leckeres asiatisches Essen war die Folge.

Eine Woche später fand der jährliche Bücherflohmarkt statt. Auch diesmal war er ein Magnet für Groß und Klein. Ab acht Uhr waren die Türen im Pfarrheim St. Wolfgang geöffnet. Und viele kamen und stöberten unter sehr vielen Büchern. Fündig wurde fast jeder. Jedes Buch wurde gegen eine Spende von 1 Euro abgegeben. Da konnte man sich für die kalte Jahreszeit mit viel Lesestoff eindecken. Der Erlös fließt in die Jugendarbeit der Kolpingsfamilie Meitingen e.V.

In der Voradventszeit wurde ein Backkurs für kroatische Plätzchen angeboten. Diese Veranstaltung war sehr schnell ausgebucht. 18 Teilnehmer durften kneten und formen. Heraus kamen leckere Breskvice, Kruskice, Stafetke und Limuni.

Ein abwechslungsreiches Jahr 2014 geht zu Ende und für das nächste Jahr plant die Kolpingsfamilie Meitingen e.V. viele weitere Neuerungen. So wird z.B. die Familienarbeit mehr in den Fokus rücken. Für alle Interessierten ein Tipp: Besuchen Sie uns doch auf unserer neuen Facebook-Seite www.facebook.com/kolpingsfamiliemeitingeneV oder www.facebook.com/kolpingjugendmeitingen
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 17.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.