Realschule verabschiedet 168 Absolventen

Feierliche Zeugnisübergabe an der Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Alle 168 Schüler, die vor wenigen Wochen ihre Abschlussprüfungen an der staatlichen Realschule Meitingen abgelegt hatten, erhielten in der Aula ihre Mittlere-Reife-Zeugnisse.

In diesem Jahr waren es sieben Abschlussklassen, die von der Schulleitung, der Lehrerschaft und zahlreichen Ehrengästen verabschiedet wurden. Wegen der hohen Schülerzahl erfolgte die Feier in zwei Durchgängen. In der Aula der Realschule erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches Programm.

Realschulkonrektorin Helena Rigatos eröffnete die Feier und verwies auf das Schulmotto „Türen öffnen“. Die Absolventen gingen nun nach draußen ins Leben.

Die Glückwünsche des Landkreises überbrachte Landratsstellvertreterin Anni Fries. Sie betonte wie wichtig das lebenslange Lernen geworden sei und dass man immer an sich arbeiten müsse, um den Weg durchs Leben zu finden. Die Schule biete dabei das „Rüstzeug für den eigenen Weg“.

Als Mitglieder des Landtags gratulierten Georg Winter und Johann Häusler zu den guten Abschlussergebnissen.

Dr. Michael Higl, Bürgermeister der Marktgemeinde Meitingen, erinnerte an den erfolgreichen Spendenlauf der Schüler für die an Krebs erkrankte Mitschülerin Nele. Es wurde eine Summe von ca. 40.000 € erzielt. Die Absolventen könnten zu Recht stolz auf sich sein. Das Leben werde durch zahlreiche Momente geprägt, die jedoch am Ende in ihrer Summe die Erfahrung des Gemeinschaftsgeistes seien, nach dem Motto „Wir können etwas schaffen“.

Schulleiter Michael Kühn betonte die Verknüpfung des schulischen Lebens mit dem Leben außerhalb der Schulmauern. Die Patenschule in Ahungalla (Sri Lanka) sei der Ausgangspunkt für das Erasmus-Plus-Projekt gewesen, bei dem die Realschule Meitingen in Kooperation mit Lehrern und Schülern aus drei weiteren Ländern (Polen, Tschechien und Italien) ein europäisches Unternehmen gründete. Alle Beteiligten stellen Produkte her, deren Erlös der Schule in Sri Lanka zugute kommt. Michael Kühn richtete seinen Dank an die Partnerfirmen Sonepar und die Stadtwerke Augsburg, die nicht nur das Erasmus-Projekt, sondern auch die Spendenaktion für Nele großzügig unterstützen. In Anbetracht der politischen Lage in Syrien sei die „Freiheit ein Gut, das wir zu schätzen lernen dürfen“, denn nur durch sie könnten Träume wahr werden.

Eva-Maria Kreidl begann ihre Rede als Schülersprecherin mit der Feststellung über die große Erleichterung nach den bestandenen Abschlussprüfungen. Die Absolventen hätten es nun „endlich geschafft“ und sowohl Eltern als auch Lehrer könnten stolz auf sie sein.

Kathrin Zander (Elternbeirat) durfte sich in diesem Jahr auch als stolze Schülermutter einer Absolventin über die Abschlussfeier freuen. Ihr Dank galt der Schulfamilie. Sie hoffe, dass die Schule im Rückblick „in guter Erinnerung“ bleibe.

In seiner Rede stellte der Schulleiter Michael Kühn die Besonderheiten der jeweiligen Abschlussklasse heraus. Anschließend erfolgte die Verleihung der Zeugnisse. Auf einer Leinwand im Hintergrund konnten die Anwesenden die Bilder der Absolventen betrachten, die beim Eintritt in die fünfte Klasse gemacht worden waren.

Die Klassenbesten durften sich über ein Buchgeschenk freuen, das vom Elternbeirat gespendet worden war: Kitty Horn und Vincent Langhans (10A), der Schulbeste Guiseppe Malizia (10B), Pia Reiter (10C), Martina Zech und Andreas Gastl (10D), Magdalena Groll (10E), Magdalena Herb (10F) und Verena Pauli (10G). Der Förderverein der Realschule finanzierte fünf Medaillen, die für herausragendes ehrenamtliches Engagement an Kitty Horn, Tim Zaunmüller, Jonas Weglehner, Luka Jakobovic und Maximilian Träger überreicht wurden.

Ulrich Hein, zweiter Realschulkonrektor, bedankte sich nochmals bei allen Beteiligten. Die Schulband unter der Leitung von Axel Feld untermalte die Zeugnisverleihung musikalisch. Die Klasse von Isabel Schuhladen überraschte die Gäste mit einer Tanzeinlage zum Lied „Feel the magic in the air“. Großen Beifall erhielten auch Alexandru Ghinea für seinen Rap und Felix Leissner, der mit der Lehrkraft Andrea Fraitzl ein Instrumentalstück darbot.

Zwischen den beiden Entlassungsfeiern fand für alle Schüler der zehnten Jahrgangsstufe ein Gottesdienst in der St.-Wolfgang-Kirche statt, der von Angela Norys, Judith Lindsay und Reinhard Hertel in Zusammenarbeit mit Schülern organisiert und gestaltet wurde.
(Text: Christine Weinl)

Foto (Tina Fendt)
Oben: Vincent Langhans, Guiseppe Malizia, Verena Pauli, Andreas Gastl, Schulleiter Michael Kühn, Tim Zaunmüller, Magdalena Herb, Pia Reiter,
Unten: Martina Zech, Kitty Horn, Magdalena Groll
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 06.08.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.