„Blick über den Horizont“, Gründungsfest von „horiconte“ Verein zur Förderung von Kultur und Gesundheit

  Trotz großer weltpolitischer Veränderungen ist das öffentliche Interesse für Themen wie Kultur und Gesundheit sehr hoch, so auch auf der Eröffnungsveranstaltung des neuen Vereins zur Förderung von Kultur und Gesundheit „horiconte“ in Meitingen. Bis auf den letzten Stehplatz volle Ränge gaben den Referenten der einzelnen Disziplinen einen würdigen Rahmen. Der Verein freute sich insbesondere über die Anwesenheit der 3. Bürgermeisterin Fr. Claudia Riemensperger. Herr Gottfried Schrag als Vorstand begrüßte die Gäste und stellte die Gruppe engagierter Bürger, die sich in einem Verein zur Förderung von Kultur und Gesundheit zusammengeschlossen haben und deren Ziele vor. Die Handlungsfelder, die die Akteure belegen, sind sehr weit gefächert.
Herr Gottfried Schrag (Vorstand von horiconte, Kampfsporttrainer) ist der Vertreter der Kampfsportsparte „Shogun Meitingen“. Er erklärte, wie er durch gezielte Nachwuchsförderung den sportlichen Bereich als auch die Selbstverteidigungsschiene aufbauen will. Shogun Meitingen soll Ausbildungsort für Kinder und Erwachsene vom Hobby- bis zum Leistungssportler werden.
Fr. Johanna Blümel als ausgebildete Heilpraktikerin und Yogalehrerin referierte über „Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte für Körper und Seele". In Ihren Kursen und Tagesseminare geht Sie auf die verschiedensten gesundheitlichen Themen ein.
Frau Petra Kirmayer als ganzheitliche Gesundheits- und Lebensberatung/Coaching, Gesundheitsberaterin nach der Lehre Hildegard v. Bingen knüpfte sich mit „Hildegard v. Bingen – Ernährung – Fasten – Heilweise“ und „Entspannungskurse für Kinder“ ein besonderes Schmankerl vor.
Fr. Ingrid Schneider (Gesundheitstherapeutin Körperarbeit SHB + Meditationslehrerin) ist im Bereich Meditation und Entspannung tätig und sorgt mit ihren Meditationsabenden und Kursen, mit verschiedenen Entspannungstechniken und Themenbereichen, für einen gesunden Ausgleich zur Stärkung des Nerven- und Immunsystems.
Hr.Walter Missbrandt ( Aroha-Trainer und Freund der Aquarell-Malerei) stellte Aroha als ein Gruppenfitnessprogramm im ¾ Takt , das besonders fließende und harmonische Bewegungsabläufe ermöglicht, vor. Ausserdem kündigte er eine Bilderausstellung seines künstlerischen Schaffens an.
Frau Dagmar Missbrandt (Entspannungspädagogin und Aroha-Trainerin) widmete sich dem in vielen Familien präsenten Thema: „Stressbewältigung im Alltag – Schwerpunkt pflegende Angehörige“.
Von Besonderem Interesse waren die Darbietungen von Maria Fernanda Beltran Ramirez (Master of Arts im Bereich Fremdsprachen) und Jochen Roth (Psychologischer Psychotherapeut; erfahrener Livemusiker) mit Ihrer Vorstellung der traditionellen kolumbianischen Folkloretänze mit einer musikalischen Kurzvorführung am Beispiel der beiden Folkloretänze „Cumbia“ und „Joropo.“
Der abschließende Höhepunkt war die Darbietungen des Kinderballetts, wohl vorbereitet durch Yamile Reyes Centelles (Ballettlehrerin) mit Ihren Darbietungen des klassisches Balletts durch Kinder und Jugendliche. Die Tänzer erzählen durch ihre Bewegungen und Schritten eine Geschichte und bringen eine bestimmte Stimmung oder ein Gefühl zum Ausdruck.
Der Verein stellt ein Programm von Januar bis Dezember 2016 mit unterschiedlichsten Tagesveranstaltungen und Kursen auf.
Kontakte und Informationen über mail: info@ horiconte.de.

1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 05.03.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.