Auf dem Gipfel des Zalongo

Auf dem Gipfel des Zalongo
ragen weiße Frauenstatuen in die Höhe.

Das riesige Denkmal stellt die Frauen dar,
die sich tanzend auf den Abgrund zu bewegen.
Von hier aus, mit Eleni Botsari als Anführerin,
stürzten sich 60 Frauen von Souli mit
ihren Kindern auf den Armen in den Abgrund,
um den 1802 anrückenden Türken nicht in die Hände zu fallen.

Zu den Frauenstatuen gelangt man durch den Wald über eine wunderschön
gebaute (aber inzwischen total vergammelte) Treppe mit über 400 Treppenstufen.
Natürlich gibt es auch Zufahrt für Kfz.

Am Fuß des Berges liegt das kleine Kloster von Zalongo aus dem 18. Jh.
In der kleinen Kirche zwischen der Gedenkstädte und des Klosters werden die Gebeine der gefallenen Frauen und Kinder aufbewahrt.

Durch die beschädigten Stufen und Gefahr des Steinschlags
ist der Aufstieg über die Treppe auf eigene Gefahr.
2
1 3
3
1 4
1 4
1 1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
20.258
Eugen Hermes aus Bochum | 07.09.2016 | 21:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.