50 Jahre und jung wie nie - Meitinger Kindergarten feiert Geburtstag

 
"Oberhexe" Herta Mayr führt durch das Programm
Nach einigen "Liftoperationen" präsentierte sich der Meitinger Kindergarten an seinem 50. Geburtstag frisch, dynamisch und so ganz gar nicht angestaubt.

Freundliche große Gruppenräume mit viel Platz zum Spielen, helle Farben, eine eigene Kinderküche und bald auch wieder ein schön gestalteter Garten, so präsentierte sich der Meitinger Kindergarten heute seinen Gästen.

Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen wurden auch 30 Krippenplätze geschaffen und im Kindergarten gibt es mittlerweile 8 Gruppen mit unterschiedlichen Betreuungszeiten. Die bis zu 50 Stunden in der Woche jeder Familie zur Verfügung stehen. Eine Selbstverständlichkeit, die es nicht überall zu finden gibt.

Vier der Gruppen sind sogar integrative Gruppen. Dort lernen und spielen 5 oder 6 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf gemeinsam mit allen Kindern. Die Gruppen sind mit 15 oder 16 Kindern kleiner und auch personell mit einer zusätzlichen Erzieherin besetzt.

Die enge Zusammenarbeit mit der Hessing Förderschule bietet auch für die Familien der Kinder Entlastung im Alltag, denn die Therapeuten kommen in den Kindergarten und jedes Kind welches zusätzlich eine Förderung braucht bekommt 1 mal pro Woche eine Therapiestunde.
So können auch diese Kinder normal mit anderen aufwachsen und werden in das Ortsleben ganz einfach integriert.
Ein großer Vorteil nicht nur für ihre Eltern, sondern auch eine Bereicherung für Alle.

Was die Kinder dann so drauf haben konnten alle geladenen Gäste bei dem Theaterstück vom "Hexentreffen in Meitingen" erleben.
Schwungvoll und witzig flogen die kleinen Hexen und Hexenmeister rund um die Stadthexe über die Bühne, die auf ihrer reise zur "Misswahl" so allerlei Hindernisse überwinden muss. Um am Ende dann natürlich die schönste Hexe im Land zu werden. Das begeisterte Publikum wurde ganz und gar verhext.
Tosender Beifall waren am Ende der Lohn für so viele Übungsstunden der noch immer aufgeregten Hauptdarsteller.

Bei einer kurzen Ansprache ließ auch Meitingens Bürgermeister Dr. Michael Higl seine Kindergartenzeit an allen vorbeiziehen.
Auch wenn sich in der Zwischenzeit viel verändert hat kann man doch den "alten" Kindergarten noch gut erkennen. Doch es sind ja nicht nur die baulichen Veränderung die den Kindergaten so schön machen, lebendig wird er erst durch die Mitarbeiter, Kinder, Eltern und allen die sich hier engagieren.
Sein Dank geht somit auch an das super Team rund um die engagierte Leiterin Herta Mayr für die tolle Zusammenarbeit.

Das Schlußwort hatte dann die Leiterin Herta Mayr, auch sie bedankte sich bei allen für die gute Zusammenarbeit und sieht nun nach der schwierigen Zeit des Umbaus wieder etwas "normaleren" Zeiten entgegen.

Das das Team wirklich an einem Strang zieht konnte man dann bei dem leckeren Buffet sehen. Jeder steuerte hier etwas bei und die Vielfalt war wirklich beeindruckend. Es sah nicht nur gut aus, es war auch ausgezeichnet.
Auch der Elternbeirat war natürlich im Einsatz und sorgte an diesem Abend für den Sektempfang.

Unter die vielen Gratulanten reihten sich auch einige Vertreter des Christkönigs Institutes, welches schon 35 Jahre vorher einen Kindergarten in Meitingen betrieb. So kann mal wohl sagen, dass Meitingen schon immer viel für seine jüngsten Einwohner getan hat.
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 07.06.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 25.05.2014 | 17:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.