Gefühlt fängt der Advent immer früher an. Wie finden Sie das?

Lebkuchen und Stollen gibt es seit Ende August in den Supermärkten, bald wird die Weihnachtsbeleuchtung und –dekoration in den Geschäften aufgehängt. Kommt da schon richtige Weihnachtsstimmung auf oder ist das eine reine Geschäftsidee, dass das weihnachtliche Sortiment schon so früh angeboten wird? Wir haben in Meitingen nachgefragt, ob Lebkuchen und Co. schon gerne eingekauft werden – oder ob damit lieber noch gewartet wird.

Mir ist das eigentlich ziemlich egal. Ich finde es gut, dass ich schon vor Weihnachten die leckeren Süßigkeiten essen kann, deswegen habe ich mir gerade auch schon einen Stollen gekauft.
Walter Schreiter, Ostendorf

Es ist ja schon lange so, dass Lebkuchen und Co. sehr früh verkauft werden. Aber dieses Jahr passt es wahrscheinlich noch weniger, da die Temperaturen Ende September richtig hoch waren. Ich finde, wenn man die weihnachtlichen Produkte zu früh einkauft, dann hat man an Weihnachten gar keine Lust mehr darauf.
Sylvia Blank, Westendorf

Mir würde es reichen, wenn die Weihnachtswaren erst verkauft werden, wenn Schnee liegt. Bei sommerlichen Temperaturen habe ich gar keine Lust auf Glühwein und Plätzchen, das ändert sich dann in der Adventszeit.
Christian Ernst, Ortlfingen

Ich finde das schlecht. Das Gleiche passiert doch an Halloween: Das findet nur an einem einzigen Tag statt, doch die Läden sind Wochen vorher mit den entsprechenden Produkten ausgestattet. Das ist nur eine Geschäftsstrategie. Und meinen Geburtstag feiere ich ja auch nicht acht Wochen vorher.
Elmar Riedlinger, Meitingen


+++ meitinger Stimmungsbarometer +++

Ich finde Meitingen völlig in Ordnung. Man hat alles vor Ort, zum Beispiel Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten. Und durch Zug und Bus haben wir eine gute Anbindung.
Georg Jauernig, Meitingen

Ich bin oft im Meitingen und finde, dass in der Rathausstraße eine verkehrsberuhigte Zone her soll. Der Straßenverkehr ist einfach störend und diese Stelle ist richtig gefährlich, gerade für Kinder. Ein Tempolimit und regelmäßige Verkehrskontrollen würden mehr Sicherheit schaffen.
Gertraud Gehring, Biberbach
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 05.11.2016
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Neue Redaktionsformate | Erschienen am 05.11.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.812
Mike Zehrfeld aus Schwabmünchen | 09.11.2016 | 11:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.