Holledauer Pfiff in Indersdorf - Dellnhauser Musikanten spielen am 5. Juli im Barocksaal

Ein spritzig-frisches Konzertprogramm haben die Dellnhauser Musikanten aus der Taufe gehoben
Markt Indersdorf: Barocksaal | Konzertabend mit den Dellnhauser Musikanten, Sebastian Daller, Eberwein Dreigesang und Florian Erdle

Man kennt sie von sämtlichen Volkstanzböden der Region. Durch ihren unverwechselbaren Klang haben es die Dellnhauser Musikanten geschafft, auch weltweit eine bekannte Größe der traditionellen Volksmusik zu sein.
Jetzt lassen sie mit ihrem Konzertprogramm „Holledauer Pfiff“ aufhorchen.

Festes Mitglied dieser Formation ist auch der Indersdorfer Robert Egg. Seit fast zwei Jahrzehnten spielt er bei den Dellnhausern die erste Trompete. Zusammen mit seinen Kollegen war Egg bereits weltweit unterwegs. Von Florida bis Japan kennt und schätzt man die Dellnhauser Musikanten. Vielen dürfte Egg auch in seiner Eigenschaft als Sport- und Musiklehrer bekannt sein. 20 Jahre lang lehrte er an der Realschule in Indersdorf. Seinem besonderen Engagement in der Jugendarbeit ist es zu verdanken, dass er als erster Musiklehrer im Landkreis Dachau eine sogenannte Bläserklasse einführte. Nach wie vor ist Egg ein besonders aktiver Musiker. Neben seiner unverzichtbaren Leistung bei den Dellnhauser Musikanten spielt er auch auf dem Oktoberfest und ist ein ebenso wertvoller Bühnenmusiker an der Staatsoper in München.

Wie breitgefächert das traditionelle Repertoire der „Dellnhauser“ ist, zeigt dieser abwechslungsreiche Konzertabend. Neben dem hauseigenen „Eberwein Dreigesang“ wartet der Gesangsteil mit einem weiteren Hallertauer Exportschlager auf: Sebastian Dallers Markenzeichen ist zwar das geistreich-giftige Gstanzlsingen; dass der junge Niederbayer aber musikalisch weitaus mehr zu bieten hat, beweist er nicht nur mit seinem mittlerweile zweiten Bühnenprogramm, sondern auch hier in ungezähmt vorgetragenen Liedern und Couplets mit den Dellnhausern.

Die hintergründigen Moderationen des Pfaffenhofener Kabarettisten Florian Erdle tragen schließlich Unterhaltsames zur Hallertauer Wesensart und zur Geschichte der Dellnhauser Musikanten auf ihrem Weg zum bayerischen Exportschlager bei. Volksmusikalische Vielfalt voll Können, Schlagfertigkeit und Spielfreude garniert durch humorvolle Überleitungen garantieren einen Abend mit „Pfiff“.

Beginn der Veranstaltung am 5. Juli 2014 ist um 19:30 Uhr. Einlass bereits ab 19.00. Karten können zum Preis von 15,- Euro in der Geschäftsstelle der VHS in Indersdorf oder telefonisch unter 08136 / 93 88 35 erworben werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.