Volker Sonthoff gewinnt beim Bonner Swimathlon

Nach dem Testlauf im vergangenen Jahr war klar, dass auch in diesem Jahr der Swimathlon der Schwimmsportfreund Bonn im VfL-Terminkalender einen festen Platz haben wird. Das VfL-Team reiste mit 11 Teilnehmer in Bonn. Die Veranstaltung war einmal mehr top organisiert. Mit 308 Teilnehmer wurde das Vorjahres-Ergebnis allerdings deutlich verpasst.
Erste Station war das Schwimmbad der SSF Bonn, hier galt es Strecken zwischen 50 und 700 Metern im absolvierten. Anhand der Schwimmzeiten ergab sich dann die Reihenfolge für den Laufstart. Anders wie beim Triathlon starteten nicht alle zusammen, sondern gingen in einem traditionellen Jagdstart hintereinander auf die Laufstrecke. Je nach Alter mussten zwischen 200 und 5000 Metern absolviert werden. Durch den Jagdmodus war natürlich auch der Erste somit auch Sieger im entsprechenden Wettkampf.

Die VfLer starteten in verschiedenen Wertungsklassen, den einzigen Sieg gab in der Wertung „Fun“ durch Volker Sonthoff mit der Endzeit von 15:53,4 Min.. Den Grundstein für den Erfolg legte im Schwimmen über 500m mit der Endzeit von 6:40 Min. Somit nahm er satte 1:10 Min. Guthaben mit zum 2.500m Lauf. Jan Eggert (Tri Club Wuppertal) machte beim Laufen noch einiges an Boden gut, konnte den VfLer letztlich aber nicht mehr gefährden. Auf Rang vier Manuel Kanitz VfL 1860 Marburg mit der Gesamtzeit von 17:45,9 Min. Als Siebter kam Alexander Stöhr ins Ziel, seine Zeit lag bei exakt 20:00 Min.

In der Fun-Distanz starteten bei den Damen Petra Sonthoff sowie Nuria Bieberle-Aumann und Ineke Bieberle. Nach dem Schwimmen hatte Petra Sonthoff mit 7:53,0 Min. die schnellste Zeit vorgelegt. Nuria Bieberle-Aumann erreichte 9:04,0 Min., Ineke Bieberle 13:01,0 Min. Petra Sonthoff kämpfte sich nach einer längeren Trainingspause durch, musste aber die Aachner in Anne Lubjuhn ziehen lassen und belegte mit der Gesamtzeit von 19:18,0 Min. Rag zwei. Mit einer tollen Laufleistung rollte Nuria Bieberle-Aumann das Feld von hinten auf und landete schließlich mit 20:11,0 Min auf dem Bronzeplatz. Auf Rang sieben, mit der Endzeit von 26:47,0 Min., beendete Ineke Bieberle den Wettkampf.

Gleich vier Startet hatte der VfL in der Wertungsklasse Schüler A am Start. Nils Koch konnte das Vorjahresergebnis drehen und schaffte mit 15:05 Min. den Sprung auf Rang zwei und musste hierbei nur Gianluca Weßling (SSF-Bonn Triathlon) passieren lassen. Vier Sekunden fehlten letztlich Jakob Schul zu Bronze, er belegte in 15:38,1 Min. den undankbaren vierten Rang. Auf den Plätzen 6 und 12 Julian Katebini und Jannis Sonthoff mit 16:55,1 bzw. 18:01,8 Min.

Isabel Sonthoff vertrat die VfL-Farben in der Wertung Jugend B. Mit der Gesamtzeit von 17:41,1 Min. (400m Schwimmen 5:42,0 / 2,5 Km Laufen 11:59,1) belegt sie mit Rang 6 eine TopTen-Platzierung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.