VfL-Masters überzeugen bei Kurzbahn-Titelkämpfen in Battenberg

v.l. Claudia Kunath, Ilka Herbener, Inga Denhardt, Petra und Volker Sonthoff sowie Matthias Kehrt
17 Einzel- und ein Staffeltitel für die VfL-Masterschwimmer bei hessischen Titelkämpfen in Battenberg
Die Titelkämpfe auf der 25m Bahn fanden auch in diesem Jahr wieder in Battenberg statt. 38 Vereine hatten zur Veranstaltung gemeldet, die erstmals offen ausgeschrieben war. Somit war eine Teilnahme auch für ausländische Teams möglich, die Wertung um die Rubrik Internationaler Hessenmeister ergänzt. 17 Goldmedaillen räumte das Team des VfL 1860 Marburg ab, das mit 6 Teilnehmer bei den Titelkämpfen angetreten war. Jeweils drei Titel gab es für Volker Sonthoff, Matthias Kerth und Ilka Herbener. Für die punktbesten Leistungen nach der DSV Tabelle im VfL-Team sorgten bei den Damen Petra Sonthoff (100m Lagen/1:23,75/327 Pkt.) und bei den Herren Matthias Kehrt (50m Freistil/0:29,36/330 Pkt.). Ein überlegener Staffelsieg in 2:07,35 Min. über 4x50m Freistil (Volker und Petra Sonthoff, Claudia Kunath und Matthias Kehrt) komplettierte das gute Abschneiden.
AK 30
Hier gelang Inga Degenhardt mit Siegen im 50 und 100m Brustschwimmen in 0:46,17 bzw. 1:39,51 Min. ein Einstand nach Maß. Ebenfalls ein gelungenes Debüt im VfL-Team gelang Matthias Kehrt, der mit drei Hessentiteln die Heimreise antreten konnte. In den Sprintdisziplinen 50m Schmetterling und 50m Freistil lag er mit den Endzeiten von 0:32,98 bzw. 0:29,36 Min. ebenso vorne wie über 100m Freistil. Hier kam er in 1:06,17 Min. ins Ziel und setzte sich damit in der Internationalen Mehrkampfwertung an die Spitze.
AK 35
Mit drei Titel im Gepäck kehrt Ilka Herbener an die Lahn zurück. Über 50m Brust konnte sie in neuer persönlicher Rekordzeit von 0:43,87 Min. die Gießenerin Häcker ich Schach halten. Das Tripple machte sie dann mit Siegen über 50 und 100m Rücken (0:40,32 / 1:26,44) perfekt. In der Internationalen Mehrkampfwertung kam Herbener mit 1398 Pkt. Auf Rang drei.
AK 40
Gleich 5x ging Volker Sonthoff bei den Titelkämpfen an den Start. Auch ihm gelang mit Siegen über 50 und 100m Brust (0:38,83/1:26,62) sowie 400m Freistil (5:16,56) ein Hattrick. Mit der Endzeit von 1:24,11 Min. verpasste er als Vierter im Lagenschwimmen den Sprung auf das Podest. In der 100m Freistilentscheidung reichten dann 1:06,69 Min. zu Rang 5.
AK 45
In dieser Wertung gingen Petra Sonthoff und Claudia Kunath für den VfL an den Start. Lief es für Claudia Kunath über die Rückendistanzen mit neuen Bestmarken rund, so setzte Petra Sonthoff über 50m Freistil und 100m Lagen neue persönliche Rekorde. Sicherte sich Kunath die Hessentitel über 50m Rücken und 100m Freistil (0:37,94/1:14,41), so ging es für Sonthoff über 100m Lagen (1:23,75) und 100m Rücken (1:24,30) auf Eins. Die Internationale Mehrkampfwertung schlossen Sonthoff und Kunath mit 1787 bzw. 1751 Punkten mit Silber und Bronze ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.