Schwimmen: VfL-Herren Meister in der Bezirksliga

 

Beim Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) in der Bezirksliga war der VfL 1860 Marburg im Hallenbad Wehrda Gastgeber. Insgesamt nahmen 9 Mannschaften (5 Teams Bezirk West/4 Teams Bezirk Nord) an der Veranstaltung teil. Die Teilnehmer fanden ideale Bedingungen vor und somit gab es auch jede Menge neue Rekorde. Der VfL 1860 Marburg war mit einer zweiten Damen- und einer Herrenmannschaft am Start. Der TSV Kirchhain schickte ein Herrenteam ins Rennen. Obwohl mehr oder weniger alle Mannschaften krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen hatten, konnten die Vorjahresergebnisse gesteigert werden.


Mit 10027 Pkt. souveräner Meister bei den Damen die zweite Mannschaft des TV Dillenburg. Auf Rang 2 die zweite Mannschaft des VfL, die auf 6401 Pkt. kommen konnte gefolgt TSV Battenberg mit der Gesamtpunktzahl von 5807 Punkten.
Bei den Herren lieferten sich die Marburger und Kirchhainer Herren einen spannenden Kampf um den Bezirkstitel. Ging es in Halbzeit eins noch rauf und runter, so konnte sich dann im zweiten Teil der VfL absetzten und mit 7735 Punkten den Titel unter Dach und Fach bringen. Mit dieser Punktzahl lagen die VfLer satte 500 Punkte über dem Vorjahresergebnis. Die Kirchhainer Mannschaft schloss mit 7006 Pkt. ab und übertrumpfte damit ebenfalls das Vorjahresergebnis von 4894 Pkt. mehr als deutlich.

Die Ergebnisstatistik des VfL kann sich mit 29 persönlichen Rekorden 17 Saisonbestzeiten sehen lassen. Für das punktbeste VfL-Ergebnis sorgte Dominik Plamper im 50m Freistilsprint. Mit der Endzeit von 0:26,29 Min. standen am Ende 460 Punkte. Vier Starts vier Bestzeiten die Ausbeute bei Matthias Jost. Über 100m Freistil, hier verpasste er 4/100 die Minutengrenze, erreichte er mit 419 Pkt. sein punktbestes Ergebnis. Richtig gut aufgelegt auch Alexander Kunath und Lukas Plamper, die mit jeweils drei Rekorden überzeugen konnten. Einen überzeugenden Auftritt legte Volker Sonthoff hin. Der VfL-Trainer stellte sich ganz in den Dienst der Mannschaft und hatte sich mit insgesamt 2.200m eine Mammut-Aufgabe aufgeladen. Über 400 und 1500m Freistil verpasste er mit der Endzeit von 5:13,95 bzw. 20:51,57 Min. seine Bestzeiten knapp. Die ultimativen Herausforderungen über 100 und 200m Schmetterling löste er mit 1:20,23 und 3:10,62 Min. hervorragend. Mit den 200m Brust stieg Martin Witt in den Wettkampf ein. In einem couragierten Rennen ging es in 3:05,21 Min. zu einem persönlichen Rekord. Über die halb solange Distanz lief es dann mit 1:25,45 Min. allerdings nicht ganz so gut. Nils Koch und Jakob Schul, die jüngsten im VfL-Team, hatten mit 1500m Freistil und 200m Schmetterling eine harte Nuss zu knacken. Die Youngsters legten Klasserennen hin und setzen mit 22:17,19 bzw. 3:17,04 Min. neue Rekorde.

Das Damenteam bestach mit einer ausgeglichenen Leistung. Mit richtig guten Ergebnissen einmal das Rückgrat der zweiten Mannschaft die Masterschwimmer Ilka Herbener, Claudia Kunath und Inga Degenhardt. Mit zusammen 2016 Pkt. legten sie die Basis für Rang zwei. Ein tolles DMS-Debüt gelang Emma Fischer und Alisa Padva. Emma blieb über 100m Schmetterling und 200m Lagen mit 1:38,97 bzw. 3:22,57 Min. deutlich unter ihren alten Rekordmarken. Mit den Strecken 200m Freistil, 200m Schmetterling und 400m Lagen hatten Alisa gleich 3 Hammerstrecken zu absolvieren. Im 400m Lagenschwimmen ließ sie es richtig knacken. Mit 7:04,69 Min. unterbot sie die alte Marke um satte 24 Sekunden. Über 200m Freistil machte sich mit 3:00,97 Min. der Kräfteverschleiß bemerkbar. In der Mittagspause schöpfte sie neue Kraft und schloss den Wettkampf mit Bestzeit über 200m Schmetterling ab. Einen gelungenen Auftritt legte auch Alina Welk mit Bestzeit über 200m Brust hin. Lieferte Isabel Popelkin bei ihren drei Starts eine solide Leistung ab, so machte sich bei Hannah Klein und Marlene Witt die krankheitsbedingte Trainingspause bemerkbar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.