Schwimmen: Jahrgangspokale für Schmidt-Dege und Kunath

Obwohl man nicht ganz bei den Teilnehmerzahlen an das Vorjahresergebnis herankommen konnte, so gab es bei den Bezirksmeisterschaften der Schwimmer im Hallenbad Kirchhain trotzdem ein volles Haus. 185 Teilnehmer aus 15 Vereine gingen und kämpften um Bezirkstitel. Im Vordergrund stand natürlich noch die letzte Möglichkeit um Pflichtzeiten für die am Wochenende stattfindenden Landemeisterschaften schwimmen zu können. Das 19köpfige Team des VfL 1860 Marburg überzeugte mit 27 Bezirkstiteln und 60 persönlichen Rekorden.
Mit überzeugenden Auftritten wussten Matthias Jost, Lukas Plamper und Alexander Kunath zu gefallen. Mit dem Vizemeistertitel über 50m Rücken (0:30,87 Min.) erzielte Lukas Plamper die beste VfL-Platzierung in der offenen Wertung. Alexander Kunath buchte über 100m Rücken und 100m Freistil in 1:13,31 bzw. 1:00,56 Min. „Last-Minutes Tickets“ für die Meisterschaften in Fulda. Zwei gute Bestmarken über 100m Brust und 100m Lagen und 3x Bezirkstitel die Ausbeute bei Matthias Jost. Richtig gut aufgelegt waren auch Nils Koch und Jakob Schul (beide Jg. 2003), die sich gegenseitig zu neuen Bestmarken trieben und weitere Normzeiten für die Landesmeisterschaften unterbieten konnten. Das insgesamt gute Abschneiden der VfL-Mannschaft spiegelt sich in der Mehrkampfwertung wider. In der Wertung Jahrgang 2006 siegte bei den Mädchen Hanna Schmidt-dege mit 647 Punkten. Souverän auf Platz 1 bei den Jungen Christopher Kunath mit 711 Punkten. In der Wertung Jahrgang 2004 auf Rang zwei Alisa Padva mit 1387 Punkten. Für den ein Jahre älteren Jakob Schul ging es mit 1230 Punkten auf Rang drei. Jahrgangswertung:
2006: Richtig viel Edelmetall gab es für die VfLer in dieser Altersklasse. Raste Christopher Kunath gleich fünfmal zum Titel, so holten bei den Mädchen Anne Koch und Hanna Schmidt-Dege Goldmedaillen. Weitere Podest Platzierungen gab es durch Nele Welk, Justus Pausch und Kim Wicklein.
2005: Zweimal auf das Podest ging es für Sophie Wagner, die über 200m Brust ihr punktbestes Ergebnis erreichen konnte. Einen richtig guten Wettkampf absolvierte Amy Heinz, die sich über 50m Rücken mit Silber u belohnte. Bronze gab es auch für Felix Mankel, als Dritter über 50m Freistil.
2004: Mit Rang 5 über 200m Freistil ging der Einstieg bei Alisa Padva etwas daneben. Aber es war wirkte wie ein Weckruf. Über 100 und 200m Rücken sowie 100m Lagen ging es in neuen Rekordzeiten zu Bezirkstiteln. Silber gab es über 50m Freistil und 200m Lagen.
2003: Zwei Titel gab es für Jakob Schul, der über 200m Rücken (2:49,06) und 100m Lagen (1:18,99) nicht zu schlagen war. Dritter im Bund war Loyan Balthasar, der sich 200m Rücken bzw. 50m Brust Silber und Bronze sichern konnte. Gold und Silber die Ausbeute bei Alina Welk, die nach längerer Pause wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen konnte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.