Geschafft: Die Damen-Mannschaft des VfL 1860 Marburg sicherte den Klassenerhalt in der Landesliga Hessen.

Im Hallenbad Frankfurt-Höchst standen am Wochenende die Entscheidungen in der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMS) an. Im direkten Vergleich gingen alle12 Teams in den Wettkampf. Diese Neuerung hat sich voll bewährt, kann man sofort sehen, wie sich der Wettkampf für das eigene Team entwickelt.

Die VfL-Damen gingen in der Landesliga an den Start und hatten sich den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Wie sich schnell herausstellen sollte, eine absolut richtige Einschätzung. Der SC Wiesbaden II. und der DSW 1912 Darmstadt II. schwammen an der Spitze in einer eigenen Liga und steigen souverän in die Oberliga auf. In der unteren Hälfte ging es für die VfL-Damen gegen es gegen Wetzlar(II), Frankfurt(III), Gudensberg, Bensheim und Rüsselsheim gegen den Abstieg. Mit 9.634 Punkten und Rang 8 lagen das Team voll im Soll und erfüllte die von Trainer Peter Klotz ausgegebene Vorgabe exakt. Bereits als Absteiger in die Bezirksliga stehen die SG Frankfurt III und der Rüsselsheimer SC fest.

Die Ergebnisse des VfL-Teams mit Hanna Benenson, Isabel Sonthoff, Leah Buchholz, Johanna Groß, Sarah Ritter, Sophie Kunath, Tamara Völker und Diana Padva lagen mit 19 neuen persönlichen Rekorden im oberen Bereich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.