Buchenaus Fußball-Oldies stehen im Ü35-Pokalfinale

Das erfolgreiche Alt-Herren-Team des FSV Buchenau
Obwohl Buchenaus Fußball-Oldies alle ihre Pokalspiele auswärts absolvieren mussten, zogen sie letztendlich souverän in das Finale des erstmal ausgetragenen Ü35-Kreispokals ein.

Nach Siegen gegen den FSV Schröck und VfL Neustadt siegten die Buchenauer nun auch beim letztjährigen Endspielgegner der letztmals ausgetragenen Ü35-Kreismeisterschaft, der SG Niederklein/ Langenstein, mit 4:1.

Buchenau legte gleich furios los, bereits in der fünften Minute tauchte Stürmer Michael Frey alleine vor dem Torwart der der SG Niederklein/Langenstein auf, den Flachschuss konnte der Keeper zwar noch abwehren, im Nachschuss traft jedoch Buchenaus Robert Dreher von rechts zum 0:1 für.

Die Gastgeber versuchten in der Folgezeit durch mehrere Fernschüsse den Rückstand wett zu machen, verpassten jedoch den Buchenauer „Kasten“. Uwe Arnold bot sich die nächste gute Möglichkeit für die FSV-Oldies, er scheiterte jedoch mit seinem Schuss von halbrechts an Niederkleins Keeper, der den halbhohen Schuss meisterlich zur Ecke lenkte (14.). Auch in Folge ließen die Buchenauer gut Chancen verstreichen. Danach kamen die Gastgeber ein wenig besser ins Spiel, schafften es jedoch nicht nach einem Eckball und einen Freistoß den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Buchenau zeigte sich jedoch unbeeindruckt und erspielte sich durch Michael Frey mehrere gute Torchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Nach einer Tätlichkeit kurz vor der Halbzeit waren die Gastgeber dann nur noch zu zehnt.
Wer nun glaubte, dass Spiel sei zugunsten von Buchenau gelaufen, der sah sich getäuscht. Der Spielfluss war nach dem Seitenwechsel plötzlich dahin. Als sich Niederkleins Frank Herfert dann mit einer geschickten Körpertäuschung über die linke Abwehrseite durch setzte und abzog, war die Buchenauer Hintermannschaft ein wenig desorientiert und Bruno Kruschka verwertete den Lattenabpraller zum 1:1-Ausgleich (47.).

Ein Ruck ging daraufhin durch die Buchenauer Reihen und keine drei Minuten später setzte sich Buchenaus Heiko Moog über links durch, versetzte die gesamte Hintermannschaft einschließlich Keeper und verwandelte zur erneuten Führung für die Gäste (50.). Buchenau erspielte sich in Folge mehrere gute Eins zu Eins Situationen, die jedoch nicht verwertet wurden. Als dann Oliver Hahn einen sehenswerten Sololauf zum 1:3 vollendete (70.), war das Spiel gelaufen. Markus Pez setzte fünf Minuten später den Schlusspunkt zum 1:4.

Ein verdienter 4:1-Sieg der FSV- Oldies. Die Buchenauer erreichen damit das Finale im Ü35-Krombacher Kreispokal und treffen hier auf die SG Mardorf/Erfurtshausen, die sich gegen die SG Versbachtal durchgesetzt hat.

Bilder vom Spiel auf den Facebookseiten des FSV Buchenau
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Hinterland extra, Marburg extra, Anzeiger extra | Erschienen am 06.08.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.