ROTARY Berufsinformationstag in Hessen Positive Bilanz Schülerdialog

Begrüßung der Schüler/innen an der MLS in Marburg durch Direktor Karl Goecke (Mitte m. Mikro), Thilo Finger, RC MR (links) und Till Körner (rechts)

Knapp 8000 Schüler nutzen die Chance auf Informationen aus erster Hand

Der hessenweite ROTARY Berufsinformationstag ging wieder sehr erfolgreich zu Ende. „Schüler fragen - Profis antworten“, unter dem Slogan fanden im ganzen Rotary Distrikt 1820 (nahezu geographisch deckungsgleich mit Hessen) an 32 Orten Veranstaltungen statt, bei denen Rotarierinnen und Rotarier Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort standen.

In Marburg hatte diese Veranstaltung der Berufsdienstbeauftragte des Rotary Clubs Marburg Thilo Finger in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Schule (Fachlehrer Till Körner), Professoren der Philipps-Universität und der örtlichen Bundesanstalt für Arbeit organisiert. In über 40 Stationen konnten sich die Schülerinnen und Schüler – vorwiegend – der 11. Klassen über Berufsbilder aus erster Hand differenziert informieren. Damit soll der Gefahr begegnet werden, dass Jugendliche angesichts der Vielzahl der sich ständig wandelnden Berufsbilder einer- und der Informationsflut andererseits den Überblick verlieren. So wurden ganz persönliche und individuelle Fragen zu Berufswahl, Werdegang, Ausbildung, Studium, Tätigkeitsfeldern und beruflicher Weiterentwicklung fachkundig aus persönlicher Berufserfahrung beantwortet.

Das Angebot wurde von einer großen Zahl von Schülerinnen und Schülern angenommen, die sich bei den „face to face“ Gesprächen mit den Praktikern nicht nur interessiert, sondern geradezu wissbegierig zeigten. Die Gespräche fanden in einer offenen und konstruktiven Atmosphäre statt. Einige Schüler betonten, dass sie es besonders schätzten, hier direkt mit „Profis“ ohne jeglichen Bewerbungsdruck sprechen zu können, die nicht theoretisch informierten, sondern ihre eigenen praktischen Erfahrungen in den jeweiligen Berufen authentisch einbrachten; erfolgreiche Berufsvertreter, die es u.a. als Behördenleiter, Selbständige, leitende Angestellte oder Firmenchefs „geschafft“ haben. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bewerteten die Informationsgespräche durchweg als interessant und wichtig. „Diese Chance zum persönlichen Gespräch bekomme ich doch sonst nie. Das ist ein Veranstaltungsformat, das es echt bringt“ meinte eine Schülerin, die ihre Chance zu Informationen aus erster Hand besonders intensiv nutzte. Auch die Rotarierinnen, Rotarier und die weiteren Berater, die gerne ihre Freizeit dafür gespendet hatten, waren von dem Interesse der Schüler und der Vielfältigkeit und Ernsthaftigkeit ihrer Fragen beeindruckt. „Ganz offensichtlich bereiten sich die Schüler zunehmend wieder sehr sorgfältig auf ihre Berufswahl vor“ meinte ein mittelständischer Unternehmer, der umringt von Schüler/innen gerne Auskunft gab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.