Ersatzverkehr beim Mittelhessen-Express

MHE (1x4) nach Treysa in Kirchhain (13.04.2014 16:21)
Marburg: Hauptbahnhof |

Vom 12. bis 21. April 2014 stehen zahlreiche Triebwagen des Mittelhessen-Express wegen eines Software-Updates nicht zur Verfügung und werden teilweise durch andere Fahrzeuge ersetzt.

Beim Fahrplan ergeben sich Änderungen dadurch, dass an Werktagen nicht wie üblich durchgehende Mittelhessen-Express-Züge Frankfurt-Dillenburg angeboten werden. Fahrgäste müssen stattdessen in Gießen umsteigen - so wie es während des Hessentags 2012 in vielen Fällen nötig war. Außerdem verkehrt SE 15183 nur bis Bad Nauheim statt bis Friedberg, und Fahrgäste müssen auf den sechs Minuten später verkehrenden RE 15015 umsteigen.

Bei den Fahrzeugen können statt der Talent2-Triebwagen auch Doppelstockzüge eingesetzt werden. Teilweise sind auch statt vierteiliger Fahrzeuge dreiteilige unterwegs.

Auf der Main-Weser-Bahn kann die Verwendung von Doppelstockzügen zu Verwirrung führen, da die Fahrgäste gewohnt sind, dass die Doppelstockzüge im Gegensatz zu den Triebwagen nicht überall halten. Da die meisten Züge - unabhängig von der Zahl der Halte - als RE bezeichnet werden, hilft auch der Zugtyp zur Unterscheidung nicht. Für weitere Verwirrung kann es sorgen, wenn dann noch ein Wagen mit Anzeige "Fulda" als Fahrtziel im Zug ist. Einer der Doppelstockzüge zeigte immerhin "RB" als kleinen Hinweis auf der Anzeige an.

Einer der vierteiligen Doppelstockzüge hatte übrigens auch eine Türstörung im Steuerwagen und 15 Minuten Verspätung. Ein Störungszettel mit dem Hinweis "Bitte von Hand öffnen" soll angeblich dazu geführt haben, dass sogar Fahrgäste den Zug verpasst haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.