Dankeschön-Nachmittag für die ehrenamtlichen Betreuer

Die Betreuer und Betreuerinnen der S.u.B vor dem Portal der Elisabethkirche
Der Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung kurz S.u.B. genannt hat alle ehrenamtlichen Betreuer und Betreuerinnen, zu denen ich auch gehöre, am 24. Oktober zu einem Dankeschön Nachmittag für ihre ehrenamtliche Betreungsarbeit eingeladen. Für diesen Nachmittag war ein kleines Programm vorgesehen.
Um 15:00 Uhr trafen sich die eingeladenen Betreuer/innen am Portal der Elisabethkirche, wo Frau Ulrike Tadge, Mitbegründerin der S.u.B die Teilnehmer begrüßte.
In dem Programm wurden 2 Führungen angeboten:
entweder eine 1-stündige Führung durch die Elisabethkirche
oder eine 1-stündige Führung durch die Marburger Oberstadt.
Ich habe mich noch mit 4 anderen Teilnehmern für die Führung durch die Oberstadt entschieden. Auch wenn ich schon über 50 Jahre in Marburg lebe, gibt es immer noch Ecken und enge Gassen, die ich noch nie gesehen habe. So erging es mir bei dieser interessanten Führung von Frau Ulrike Eickhoff auch.
Von der Elisabethkirche aus gestartet sind wir von ihr bis zum Marktplatz und der Umgebung vom Rathaus über Marburgs Geschiche und berühmten Bauten sehr lebhaft informiert worden.
Nach dem Ende der Führung fand noch ein gemütliches Beisammensein im Beratungszentrum BiP statt.
Dort erwartete uns ebenfalls neben der schön gedeckten langen Tafel und einem kalten Buffet eine Überraschung.
Herr Eckhard Wilkesmann spielte uns auf seiner Harfe südamerikanische Lieder vor.
Doch bevor uns Herr Wilkesmann mit seinen Harfenklängen erfreute, begrüßte uns die 1. Vorsitzende der S.u.B Frau Almut Schauer.
Sie dankte den ehrenamtlichen Betreuer/innen für ihre Betreuungstätigkeit, durch die sie eine außerordentlich wertvolle Arbeit leisten,die hauptsächlich den ihnen Anvertrauten, letztlich aber auch der Gemeinschaft zugutekommt.

Sie bedauerte es sehr, dass dieses Jahr keine Tagesfahrt auf Vereinskosten wie in den vergangegenen Jahren durchgeführt werden konnte.Die schlechte finanzielle Lage des Vereins lässt es leider nicht zu.
Aus diesem Grund haben die Vorstandsmitglieder auch für das Buffet selbst die leckeren Häppchen zubereitet und mitgebracht.

Nach Frau Schauer bedankte sich auch die noch Geschäfstführerin Frau Michaela Weickelt bei dem Vorstand für die gute Zuzsammenarbeit. Sie verlässt ungern den Verein nach 3 Jähriger Tätigkeit ,aber die unsichere witschaftliche Situationder S.u.B. läßt ihr keine andere Wahl. Sie versicherte aber, dass sie weiterhin als ehrenamtliche Betreuerin dem Verein erhalten bleibt.

Es war ein schöner und informativer Dankeschön Nachmittag der S.u.B, wobei man noch andere Betreuer kennen gelernt hat und sich austauschen konnte.

Herzlichen Dank dafür liebe S.u.B
1
1
1
5 2
2
2
2
2 2
2
3
3
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Hinterland extra, Anzeiger extra, Marburg extra | Erschienen am 29.10.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
23.273
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 25.10.2014 | 19:39  
18.223
Friederike Haack aus Marburg | 25.10.2014 | 19:47  
36.113
Gertraude König aus Lehrte | 25.10.2014 | 20:04  
18.223
Friederike Haack aus Marburg | 25.10.2014 | 20:07  
36.113
Gertraude König aus Lehrte | 25.10.2014 | 20:16  
66.099
Axel Haack aus Freilassing | 25.10.2014 | 20:52  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 25.10.2014 | 22:29  
14.836
Fred Hampel aus Fronhausen | 26.10.2014 | 07:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.