Buchtipp: Rachel Joyce: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Eigentlich wollte er nur zum BRIEFKASTEN. Dann geht HAROLD FRY 1000 Kilometer zu Fuß. Ein unvergesslicher Roman, der die ganze Welt erobert hat.

»Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.«
Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle.
Der preisgekrönte Roman von Rachel Joyce über Geheimnisse und lebensverändernde Momente, Tapferkeit und Betrug, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe.


Sehr lesenswert, 380 Seiten für 9,99 €
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
5.346
Johanna M. aus Stemwede | 25.12.2014 | 23:27  
14.835
Fred Hampel aus Fronhausen | 26.12.2014 | 06:06  
11.935
Volker Beilborn aus Marburg | 26.12.2014 | 10:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.