Sollte Marburg sich mit Beschmierungen in wohl hundert Straßen der Stadt zum „Weltkulturerbe“ bewerben?

Ludwig-Bickell-Treppe, Aufgang zum Schloss
 
Lahnstraße
Marburg: Elisabethkirche | Marburg ist eine Touristenstadt, Marburg lebt teilweise vom Fremdenverkehr, Marburg ist stolz auf sein mittelalterliches Erbe. Marburgs Politiker wollen erreichen, dass die Stadt eingetragen wird in die Aufstellung „Weltkulturerbe“. Wohl von den meisten Bürgerinnen und Bürgern wird dies unterstützt.

Soweit – so gut. Aber wie sieht die Wirklichkeit aus?

Gut punkten kann die Stadt mit ihrer einmaligen frühgotischen Elisabethkirche und mit dem Schloss der Landgrafen von Hessen. Aber was ist mit der Altstadt und mit den Straßenzügen um die Glanzpunkte der Stadt herum? Von den Bau- und Abrisssünden soll hier keine Rede sein. Aber von dem derzeitigen Zustand, dem derzeitigen Abbild der Stadt.

Es dürfte wohl keine vergleichbar große Stadt in Deutschland geben, die so beschmiert und verschmutzt ist wie Marburg. In fast hundert Straßenzügen, vor allem rund um die Elisabethkirche und in der Oberstadt rund um den Marktplatz und auf dem Weg zum Schloss, ist man auf Schritt und Tritt gezwungen, sich die unsäglichen Besprühungen der feigen anonymen Täter anschauen - in großer Mehrheit linksradikale Sprüche.

Rund um den Marktplatz finden sich zum Teil umfangreiche Beschmierungen in folgenden Straßen: Marktplatz, Ritterstraße, Marktgasse, Reitgasse (mit Aufzug mit weit über hundert einzelnen Beschmierungen), Wettergasse, Ludwig-Bickell-Treppe, Steingasse, Barfüßer Straße, Nikolaistraße, Landgraf-Philipp-Straße – unvollständige Liste (s. einige Fotos).

Rund um die Elisabethkirche finden sich gleichermaßen unglaubliche Beschmierungen in folgenden Straßen: Firmaneiplatz, Firmaneistraße, Bunsenstraße, Robert-Koch-Straße, Elisabethstraße, Steinweg, Pilgrimstein, Ketzerbach, Zwischenhausen, Uferstraße – unvollständige Liste (s. einige Fotos).

Wenn irgendein Marburger Politiker oder eine Politikerin sich anmaßt, den Antrag auf „Weltkulturerbe“ zu stellen und nicht gleichzeitig sich tatkräftig und mit Erfolg bemüht, diesen Schmierereien ein Ende zu bereiten, dann ist dies reine Schaumschlägerei. Nur unter Bürgerverdummung abzuhaken.

Denn niemand kann ernsthaft davon ausgehen, dass ein noch so blindes Komitee des Hess. Ministeriums für Wissenschaft und Kunst der Stadt Marburg den Status von „Weltkulturerbe“ erteilen wird, wenn die Stadt ein solch jämmerliches Bild abgibt. Da hilft auch nichts, dass es politische Kräfte in Marburg gibt, welche die erbärmlichen Beschmierungen als Kunst oder Kultur verkaufen möchten. Dies ist tatsächlich von einigen einseitig ideologisch geprägten Parteivertretern geäußert worden.

Vielleicht sollten sich ein paar der derzeitigen Politiker, die in Marburg „Weltkulturerbe mit Beschmierungen“ erreichen wollen, einmal die Mühe machen, sich mit offenen Augen andere Städte oder Gebiete anzusehen, die den Status „Weltkulturerbe“ besitzen. Und diese Politiker sollten mal dort nach auch nur annähernd vergleichbaren Schmierereien suchen. Sie werden lange Zeit benötigen und werden wohl nicht so schnell wieder hierher zurückkommen. Letzteres kann man bedauern oder auch nicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
24 Kommentare
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.07.2015 | 00:17  
35.526
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 27.07.2015 | 06:55  
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 27.07.2015 | 11:47  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.07.2015 | 17:11  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.07.2015 | 17:14  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.07.2015 | 17:15  
35.526
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 27.07.2015 | 19:26  
5.346
Johanna M. aus Stemwede | 28.07.2015 | 00:03  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.07.2015 | 01:39  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.07.2015 | 01:47  
35.526
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 28.07.2015 | 06:48  
2.242
Gerd Szallies aus Laatzen | 28.07.2015 | 16:13  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.07.2015 | 17:26  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 28.07.2015 | 17:43  
7.709
Bodo von Rühden aus Dautphetal | 29.07.2015 | 12:41  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.07.2015 | 17:35  
22.665
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 30.07.2015 | 01:57  
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 30.07.2015 | 10:24  
22.665
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 30.07.2015 | 13:23  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.07.2015 | 17:14  
910
Heinrich Rautenhaus aus Marburg | 31.07.2015 | 02:23  
2.146
Karl-Heinz Gimbel aus Marburg | 31.07.2015 | 09:42  
22.665
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 31.07.2015 | 17:05  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.08.2015 | 00:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.